Reuters

Reedereien fürchten Lieferengpässe wegen Corona-Ausbruch in Indien

07.05.2021 um 17:22 Uhr

Berlin (Reuters) - Die Reedereien in Deutschland fürchten wegen der raschen Ausbreitung des Coronavirus in Indien Engpässe bei Lieferketten.

Wenn es nicht gelinge, das Virus in Indien unter Kontrolle zu bringen, drohten Auswirkungen, die weit über den Subkontinent hinausreichten, sagte Ralf Nagel, geschäftsführendes Präsidiumsmitglied beim Verband Deutscher Reeder (VDR) dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland" laut Vorabbericht vom Freitag. Auch deutsche Reedereien seien betroffen, wenn sie etwa indische Seeleute hätten, die ihren Dienst nicht antreten könnten. Zudem könnten verschärfte Reiserestriktionen wieder vermehrt Probleme bei Crew-Wechseln auslösen. Indische Häfen könnten derzeit "nicht mehr oder nur unter sehr erschwerten Bedingungen" angelaufen werden.

Etwa 24.000 der 1,6 Millionen Seeleute weltweit stammen nach den Worten Nagels aus Indien. "Indien ist eine Seefahrernation, seine Seeleute sind weltweit im Einsatz auf Schiffen - sie werden dort gebraucht." Der VDR fordere daher einen bevorzugten Zugang der Seeleute weltweit zu Impfungen.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung