Reuters

Gewinn von Chipausrüster ASML legt in Chipkrise deutlich zu

20.10.2021 um 13:57 Uhr

Amsterdam (Reuters) - Die gestiegene Nachfrage in Zeiten knapper Halbleiter schiebt den Chipausrüster ASML weiter an.

Das Nettoergebnis legte im dritten Quartal um rund 58 Prozent auf 1,74 Milliarden Euro zu, wie der niederländische Konzern am Mittwoch mitteilte. Der Umsatz stieg um 32 Prozent auf 5,24 Milliarden Euro. "Die Nachfrage bleibt hoch", sagte Firmenchef Peter Wennink. Dazu trügen der digitale Wandel wie auch Chipengpässe bei, die den Bedarf bei Kunden erhöhten, die bestehenden Produktionskapazitäten auszubauen. Neben der Autoindustrie leiden inzwischen auch Technologieunternehmen wie Apple unter Lieferproblemen.

Während ASML mit dem Gewinn die Erwartungen von Analysten schlug, blieb der Ausblick dahinter zurück. Für das vierte Quartal rechnen die Niederländer mit Erlösen zwischen 4,9 und 5,2 Milliarden Euro. Die Aktie fiel um mehr als ein Prozent. Allerdings hat sich das Papier im laufenden Jahr bereits um 72 Prozent verteuert. Inzwischen ist ASML an der Börse rund 280 Milliarden Euro wert und zum wertvollsten Technologiekonzerns Europas aufgestiegen.

ASML ist der größte Produzent von Lithografie-Systemen, die für die Belichtung von Siliziumwafern benötigt werden und damit für die Entstehung von Schaltkreisen, und bis zu 150 Millionen Euro kosten können. Zu den Kunden gehören alle großen Chipkonzerne wie TSMC, Samsung Electronics und Intel. Erst im September hatte das Unternehmen seinen langfristigen Ausblick mit Verweis auf "Megatrends" in der elektronischen Industrie angehoben. Demnach sollen 2025 im Gesamtjahr zwischen 24 und 30 Milliarden Euro umgesetzt werden.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung