Platzhirsch Beyond Meat (BYND) und The Very Good Food Company - ein NOCH UNENTDECKTER HOT-STOCK aus dem Megatrend rund um die gesunde Ernährung!

23.10.2020 um 11:44 Uhr

Liebe Leser,

der IPO-Erfolg von Beyond Meat (BYND) hat deutlich gezeigt, dass der Trend rund um pflanzliche Lebensmittel und veganen Aktien nicht nur intakt ist, sondern auch weiter kontinuierlich an Stärke gewinnt. Heute beträgt die Größe des weltweiten pflanzlichen Fleischmarkts schätzungsweise 12,1 Mrd. USD, wobei die Analysten davon ausgehen, dass der globale pflanzliche Lebensmittelmarkt bis zum Jahr 2027 auf 74 Mrd. USD wachsen könnte. Während sich viele Unternehmen in der Vergangenheit auf vegetarische und vegane Märkte konzentriert haben, ist es klar, dass die meisten Lebensmittelunternehmen sich auf sog. Flexitarier fokussieren. Dabei handelt es sich um die Menschen, die immer noch Fleisch essen, sich aber regelmäßig für fleischlose Alternativen entscheiden. Diese Trendtendenz hat in den Vergangenen Jahren dank Z-Generation an Stärke gewonnen und heute bezeichnen sich 29 % der Amerikaner als Flexitarier, wobei etwa 79 % der Gen-Z-Vertreter (die zwischen 1995 und 2015 geboren wurden) sogar 1-2 Mal pro Woche pflanzliche Lebensmittel essen. Dies sorgt für Wachstum und genau deswegen sollte man Aktien wie Beyond Meat (BYND) und Co. in den nächsten Jahren auf der Watchlist haben.

veg1

Ein noch unentdeckter Hot-Stock ist in diesem Fall die Aktie von The Very Good Food Company, die erst vor wenigen Monaten an die Börse kam. Der Konzern ist ein Hot-Stock im Sinne, dass man sich auch verbrennen könnte, bietet dennoch interessante Chancen, vom Vegi-trend zu profitieren. Die Kapitalisierung von unter 100 Mio. USD ist gefährlich, aber der Konzern fährt derzeit seine Kapazitäten hoch und versucht sehr schnell via Partnerschaften zu wachsen. Das Unternehmen ist ein Vegan Start-Up, der sich von der Konkurrenz durch besonders hochqualitative Produkte abzusetzen versucht. Kurzfristig wird aber Alles von seinen Partnerschaften abhängen. Sollte der Konzern es schaffen, mit Großhandelsketten und Fast-Food-Giganten wie z.B. McDonald etc. Kooperationen einzugehen, dann wäre dies fördern und der Beginn einer ganz neuen umsatztechnischen Wachstumsstory.

Der Verkauf seiner Produkte via kanadische Supermärkte hat dem Stock zuletzt den Auftrieb gegeben. Hinzu kommt der pandemiebedingte E-Commerce-Schwung, wobei man eine erhöhte Nachfrage verzeichnete. Nicht die letzte Rolle beim Vertrieb der Produkte spielt auch Internet-Präsenz in Social Media wie Instagram etc. Denn dadurch kann geschickte marketing-Initiativen starten und rasch sehr viele Follower erreichen. Und wenn das Angebot und Qualität überzeugen überzeugt, wird man seine Produkte auch weiterempfehlen, wobei ein geschickt platzierter Link zum Online-Shop für sofortige Nachfrage-Reaktion sorgen würde.

veg2

Dabei darf man nicht vergessen, dass man mit solchen Größen wie Beyond Meat (BYND), Modern Meat etc. eine sehr starke Konkurrenz hat. Den Wert sollten wir im Blick behalten. Positive News zu den neuen Partnern wäre hier zurzeit wohl das Einzige, worauf man schauen sollte. Denn genau das war z. B. Ende September der Kurstreibende Impuls bei der Aktie von Beyond Meat (BYND), als das Unternehmen mitteilte, dass Walmart (WMT) die Verfügbarkeit von Burger-Produkten in seinen US-Filialen verdreifachen werde. Dies ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die BYND-Produktion einer wirklich großen Nachfrage gegenüber stehen könnte, was eine schöne Umsatzwirkung zur Folge hätte. Gleichzeitig ist es ein Hinweis, dass der Trend rund um pflanzliche Burger weiter vollkommen intakt ist!

veg3

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung