Anlagetrend Gaming: Cyberpunk 2077 existiert tatsächlich und hat sich schon 8 Millionen Mal verkauft!

11.12.2020 um 17:19 Uhr

Liebe Leser,

das langerwartete Spiel Cyberpunk 2077 existiert tatsächlich und ist gestern Nacht endlich erschienen. Nur wenige Stunden nach dem offiziellen Release knackte das Spiel bei Steam die Marke von mehr als einer Million gleichzeitig aktiver Spieler, was man aber aufgrund des grenzenlosen Hypes mehr oder weniger erwartet hatte. Vor wenigen Stunden meldete sich auch der polnische Gamepublisher CD Project RED zu Wort und hat offiziell bestätigt, dass die Pre-Order-Zahl bei 8 Millionen Exemplaren lag, wobei 74 % der verkauften Exemplare ein digitales Format hatten. Damit verzeichnet der Konzern die Umsätze von über 500 Millionen USD (im Vergleich: GTA V hat Take-Two am ersten Tag inkl. Pre-Orders rund 800 Mio. USD eingebracht), was an sich ein sehr gutes Resultat ist. Zumal wenn man bedenkt, dass die Entwicklungskosten ohne Marketing etc. bis September 2020 bei rund 140 Millionen lagen. Warum die Aktie jedoch nach dem Game-Release sinkt erfahren Sie in wenigen Sekunden.

Einer der Gründe für das schwache Kursverhalten, ist u.a. die Meldung, dass die Piraten das Spiel mittlerweile gehackt haben. Dies ist natürlich sehr schade für das Unternehmen, denn dadurch wird man wohl ein Teil der Erlöse Einbüßen müssen. Der weitere Grund ist der Mega-Hype, der das Spiel bis zum Release begleitet hat. Die Erwartungen sowohl bei den Gamern als auch bei den Analysten waren unglaublich hoch und daher ist es auch kein Wunder, dass man mit dem Cyberpunk 2077 nicht jeden Geschmack/Schätzung treffen konnte.

Zum Spiel selbst kann ich nach etwa fünf Stunden Gameplay Folgendes sagen. Es ist verdammt groß im Sinne v. Content. Da stecken so viele Details drin, die man auf den ersten/zweiten gar dritten Blick gar nicht wahrnimmt. Die RPG-Komponente kann ich noch nicht beurteilen, aber diese scheint wirklich gut zu sein.

Spielcharaktere sind sehr gut ausgearbeitet und Johnny Silverhand ist eine Nummer für sich. Der charismatischste Mistkerl ever - so beschreibt man ihn am besten. Gepaart mit dem Aussehen von Keanu Reeves und der originalstimme des Schauspielers hat man wirklich das Gefühl, sich mit ihm zusammen in einem Kino zu befinden. Ein einzigartiges Game-erlebnis, was man nur selten hat.

Sonst ist die Welt sehr zynisch; die Ultragewalt ist normal, Drogen, Schimpfwörter etc. gehören ebenfalls dazu. Hier hat man eindeutig ein Spiel für Erwachsene entwickelt, die in eine Cyberpunk-Welt tatsächlich tief eintauchen möchten. Für gehypte Shooter-Generation, die auf schnelle Action, Ballerei und sinnlose gescriptete Szenen steht, wird es eher eine enttäuschende Wirkung haben. Zumal das Ganze spieltechnisch kompliziert ist. Über das Inventar, Modifikationen, Variationen etc. will ich gar nicht reden – der reinste Horror.

In den ersten Paar Stunden, versteht man nichts aber wirklich Nichts und ist gereizt. Doch nach einer Zeit packt diese Welt und man will unbedingt weiter machen. Und daher direkt ein TIP: wer Cyberpunk genießen möchte, soll das Ganze nicht nebenbei machen, sondern wirklich langsam angehen, denn erst dann kommt die wahre Magie, die dahinter steckt. Sollte man dabei noch einen 4k Monitor und eine RTX NVIDIA Grafikkarte besitzen, so wäre das Spielerlebnis wirklich TOP.

Fazit:

  • Cyberpunk es ist kein revolutionäres Spiel, doch es hat eine Seele.
  • Einige Elemente, wie z. B. Dialogaufbau sind neu und werden wahrscheinlich von der Gaming-Branche so übernommen.
  • Es ist ein sehr gutes Spiel, aber game-technisch im Sinne der Mechanik nicht wirklich Top, was einige Käufer abschrecken könnte. 
  • Die Story-Line scheint OK zu sein. Ob es tatsächlich solch starke emotionale Momente wie The Witcher Serie haben wird, kann man derzeit noch nicht sagen.
  • Der Hype und die Erwartungen waren wirklich mega-groß. Übertroffen hat man sie nicht. Man hat aber auch nicht versagt. Der Release selbst wird aber KEIN Treiber für die Aktie von CD Projekt sein.
  • Das nächste, worauf man hier nun schauen soll, wären die Infos von der Metacritic und die Angaben zu der Anzahl von verkauften Kopien in der ersten Woche nach dem Release. Alles andere scheint im Aktienkurs bereits eingepreist zu sein und in diesem Moment sehe ich den Wert nicht bei über 110 Euro.
  • Letztendlich galube ich tatsächlich, dass Cyberpunk 2077 sich gut verkaufen wird und die Marke von 30 Millionen Exemplaren knackt. Ob es aber in 2021 passiert, lässt sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht beurteilen.

cd project

Gaming

Gaming
Ten Square Games S.A. 105,30€ 12,02 %
Bilibili Inc. (ADRs) 121,40$ 6,13 %
SciPlay Corp. 18,30$ 4,81 %
Alle Gaming Aktien anzeigen
Top-News im Gaming Sektor
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung