Top-Luxus-Stocks ziehen auf neue Allzeithochs: was man über den Trend wissen sollte!

21.04.2021 um 18:50 Uhr

Liebe Leser,

Mode- und Luxuskonzerne wie RH, LVMH, Kering etc. gehören schon seit Jahren zu den relativ sicheren und trendstabilen Anlagestocks, die sowohl auf der Umsatz- als auch auf der Gewinnseite mit einer kontinuierlich starken Performance überzeugen. Die temporäre Ausnahme stellte lediglich das pandemiebedingte Jahr 2020, wo die ganze Branche aufgrund einer starken Store-Präsenz und den weltweit eingeführten Lockdowns in umsatztechnische Schwierigkeiten geriet. Mit dem Ausbau des Online-Vertriebs und des angelaufenen E-Commerce-Booms hat man das Problem mittlerweile lösen können und Top-Luxuskonzerne wie LVMH, Kering und Co. kehren mittlerweile Umsatztechnisch auf das Vorkrisen-Niveau zurück, was die Aktie auf neue Allzeithoch bringt.

Und das ist kein Zufall, da die Unternehmen dieser Trendrichtung ihr Geld mit menschlichen Emotionen verdienen. Explizit geht es darum, das Bedürfnis der Konsumenten zu befriedigen, sich durch eine exklusivere Kleidung, Schuhe oder andere Wertgegenstände von der Masse abzusetzen und somit die eigene Individualität besser zum Ausdruck zu bringen. Dabei ist die Anziehungskraft des luxuriösen Lebens sowohl im kommunistischen China, in ärmlichen Regionen in Asien und Afrika, aber auch im wohlhabenden Europa und Nordamerika gleich stark und mündet oft in einem völlig irrationalen Konsumverhalten. Im Fall der Mode- und Luxusindustrie hat man gelernt, diese völlig menschliche Schwäche zu nutzen und erfolgreich in Kapital umzuwandeln. Mittlerweile sind Modekonzerne in der Lage, die Trends selbst zu bestimmen und die Bedürfnisse ihrer Konsumenten entsprechend zu steuern.
 
Luxuskonzerne haben sich bis zu COVID-Pandemie durch ihre konservative Art, Hochnäsigkeit und sehr hohe Preise definiert. Und obwohl sich die Welt immer stärker Richtung E-Commerce entwickelt, bleib ihre Internet-Presenz nur bedingt. Der Grund dafür liegt einfach in der Tatsache, dass der Besuch in einer exklusiven Boutique in keinem Fall unter die Kategorie Shopping fällt. Der Kunde, der dazu bereit ist, mehrere tausend Euro für das eine oder andere Modeaccessoire auszugeben, sucht nach einem emotionalen Erlebnis, einer bestimmten Kommunikationsart, dem hervorragenden Service und natürlich einem hohen Maß an Exklusivität. Also genau nach den Faktoren, die das Online-Shopping auf keinen Fall befriedigen kann. Luxuskonzerne ihrerseits schätzen solche Kunden sehr stark und tun alles nur Erdenkliche, um das Erlebnis maximal erlebnisreich, gar königlich zu gestalten. Dies ist ein wichtiger Wachstumstreiber, denn genau diese Exklusivität veranlasst reiche Touristen auf der ganzen Welt, sich in Privatjets zu begeben und zum Ritual-Shopping nach Paris, London oder New York einzufliegen. Doch die Pandemie hat Alles verändert. Die weltweiten Lockdowns haben Diese Vertriebsart komplett lahmgelegt und so gingen die Umsätze zurück. Dies zwang Luxus-konzerne ihre Internet-Presenz zu erhöhen, was sich nun vollkommen auszuzahlen anfängt.

Sollte man sich als Investor oder Trader also dazu entschließen, den Modetrend auf Seite von hochexklusiven Brands zu spielen, so käme man hier auf keinen Fall an solchen Unternehmen wie Kering vorbei. Es ist ein international tätiges Großhandelsunternehmen für Luxus-, Sport- und Lifestyleprodukte, die über Filialen oder den Versandhandel in über 120 Ländern der Welt vertrieben werden. Zu den bekanntesten Luxusmarken des Unternehmens zählen u. a. Gucci (der aktuelle Wachstumstreiber), Bottega Veneta, Saint Laurent, Alexander McQueen und Stella McCartney. Hinzu kommt noch die Sportsparte, in der das Unternehmen ebenfalls stark vertreten ist. Die umfangreiche Produktpalette reicht von Schuhen über Schmuck bis hin zu Reisekoffern und Sportartikeln.

keri


Ein weiteres Unternehmen, das man nach starken Q1-Zahlen im Blick behalten sollte, ist LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton. Das Produktportfolio des französischen Konglomerats besteht aus mehr als 70 Prestigemarken aus den Bereichen wie Wein & Spirituosen, Mode & Lederwaren, Parfüm & Kosmetik sowie Uhren & Schmuck, die weltweit in den eigenen Geschäften vertrieben werden. Dazu zählen neben Louis Vuitton und Moet Hennessy u. a. auch Bulgari, Givenchy, Kenzo, Dior, Tag Heuer, Ebel oder auch Dom Perignon. Darüber hinaus ist der Konzern als Kunstauktionator und im Verlagswesen tätig.

loui


Eine ähnlich starke Marktpositionierung hat man auch beim Modehaus Hermes International. Die Unternehmensgruppe ist ebenfalls international in der Produktion von hochwertigen Modeartikeln tätig. Das breite Produktportfolio beinhaltet Lederwaren, Schals, Krawatten, Damen- und Herrenbekleidung, Parfums, Uhren, Schmuck, Notizbücher, Hüte, Schuhe, etc. Dabei sind die exklusiven Produkte in verschiedenen Größen, Farben und Materialien erhältlich und gehören weltweit zu begehrten Luxuswaren. Gleichzeitig bietet Hermes mit Sondereditionen und individuell gefertigten Unikaten wie der so genannten Birkin Bag, einer mit Diamanten verzierten Damenhandtasche, Konsumenten mit dem nötigen Kleingeld die passenden Accessoires. Die mit Abstand teuerste Damenhandtasche der Welt schlägt mit knapp 220.00 Euro zu Buche. Ähnlich hochpreisige Modelle bietet man im Luxusuhrensegment an, wobei man passende Armband- oder Taschenuhren ab 10.000 Euro erwerben kann. Für exklusive Sondereditionen werden Preise im oberen fünf- bis sechsstelligen Bereich aufgerufen.

herm


RH (RH) - ehemals Restoration Hardware, ist Retailer für Luxusmöbel, der durch Galerien seine Designermöbel verkauft. Das eigene Zuhause ist gerade für die Oberschicht sehr wichtig, um dort gut eingerichtet zu sein. Vom guten Konsumklima und den Vermögenssteigerungen durch den Anstieg der Assetpreise profitiert das Unternehmen natürlich, weil sich mehr Leute die teuren Möbel leisten können. Hinzu kommt der pandemiebedingte Stay-at-Home-Trend, der zu noch mehr Käufen animiert.

rh123


Weitere Aktien, die Investoren in dieser Hinsicht auf der Watchlist haben sollten, gehören dem italienischen Bekleidungsunternehmen französischer Herkunft Moncler sowie dem französischen Spirituosenhändler Remy Cointreau, wobei seine exklusiven Cognacsorten weit über die Grenzen Frankreichs stark begehrt sind. Moncler hat sich auf die Herstellung und den Vertrieb von hochwertigen Bekleidungsartikeln und Accessoires für Damen, Herren und Kinder spezialisiert. Der besondere Fokus liegt dabei auf der Produktion von wattierten Daunenjacken aus dem oberen Preissegment, die mittlerweile zum Wiedererkennungszeichen des Unternehmens geworden sind.

moncl


Viel Erfolg und bleiben Sie profitabel.

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung