Anlagetrend: Industrie 4.0 ++ Ästhetik

09.03.2016 um 13:23 Uhr

Softing AG, WKN:517800

Ein heißer Turnaround-Kandidat?

Die mit rund €91 Mrd. kapitalisierte Softing AG ist eine weltweit operierende Management-Holding und ein international führender Anbieter von Steuerungs- und Kommunikationstechniken. Die Expertise des Unternehmens liegt in der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von hochspezialisierter Hard- und Software für die Unternehmenssegmente "Industrielle Automatisierung" sowie "Automotive Electronics".

Am vergangenen Freitag, den 4. März, machte der Aktienkurs der Softing AG auf sich aufmerksam, indem er einen rund 16 %igen Anstieg über den charttechnisch wichtigen GD 200 hinlegte. Die Gründe für diese dynamische Bewegung sind zum größten Teil fundamentaler Natur. Das Unternehmen ist schon jetzt hervorragend für den aufkommenden Trend Industrie 4.0 positioniert, baut jedoch seine Marktposition und Expertise weiter aus.

Am 29. Februar 2016 präsentierte die Softing AG vorläufige Zahlen für das vergangene Jahr und diese sind mehr als beeindruckend. Der operative EBIT von €7,1 Mio. ist um 36% gestiegen. Der Umsatz ist im Vergleich zu €74,5 Mio. in 2014 um 10,4 % gestiegen und beträgt nun €82,3 Mio. Nach unternehmenseigenen Angaben zufolge ist der Umsatzzuwachs hauptsächlich den Aktivitäten auf dem US-amerikanischen Markt zu verdanken. Ursächlich hierfür war die strategische Ausrichtung des Unternehmens, das sein organisches Wachstum nicht nur auf den europäischen Kontinent beschränken wollte. Das Ziel der Softing AG ist, seine strategische Marktposition auf drei der wichtigsten Standorte (Europa, USA und Asien( China und Japan)) auszubauen. Im Falle der USA akquirierte das Unternehmen 2014 die US-amerikanischen Online Development Inc. (OLDI) in Knoxville, Tennessee, einen wichtigen Partner von Rockwell Automation Global Encompass. OLDI spezialisiert sich seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung von Produkten für die Fabrikautomatisierung mit Fokus auf Steuerungs- und Kommunikationsaufgaben und ergänzte somit Softings Produktportfolio im Kerngeschäft des Segments "Industrial Automation". Im Fall Asien hat die Softing AG ebenfalls aussichtsreiche Wachstumspotenziale. Das Unternehmen gründete in China bereits eine Tochtergesellschaft, die sich hauptsächlich mit dem Vertrieb von Produktlösungen aus dem Bereich industrielle Automation und weniger mit "Automotive Electronics" beschäftigen wird. In Japan agiert die Softing AG derzeit über einen Distributor und plant zunächst keine Gründung einer Tochtergesellschaft. Die Nachfrage sowie das daraus resultierende Wachstumspotenzial scheinen für die Softing AG auch in diesem Fall sehr groß zu sein.

Ebenfalls positiv ist die Nachricht zu deuten, dass Softings CEO Dr. Wolfgang Trier am 29. Februar einen Aktienkauf tätigte. Insgesamt waren es 9.500 Aktien zu einem Preis von €10,87, was einem Gesamtvolumen von €103.265 entspricht.

In Anbetracht der sehr starken Marktpositionierung, des großen Wachstumspotenzials sowie der positiven Charttechnik und den hervorragenden vorläufigen Geschäftszahlen, die am 23. März endgültig vorgelegt werden, gehört die Softing AG unbedingt als einer der heißesten Turnaround-Kandidaten auf die Watchlist.

Softing 08.3

Anlagetrend: Ästhetik

Align Technology Inc., WKN:590375

Die Align Technology ist ein führender Anbieter von verschiedenen medizinischen Produkten, darunter unsichtbare Zahnspangen sowie spezielle 3D-Scanner, die für die Bedürfnisse der Zahnärzte konzipiert sind. Einer der stärksten Treiber der erfolgreichen Geschäftsentwicklung ist die hohe Akzeptanz der Patienten, die gerade den innovativen, unsichtbaren Zahnspangen entgegengebracht wird. Im weiteren Sinne profitiert das Unternehmen gerade in den wohlhabenden Regionen der Erde auch von der zunehmenden Überalterung der Weltbevölkerung, so z.B. in Europa, den USA oder auch in Japan, die jährlich rund 4% zum Wachstum des Dentalmarktes beitragen.

Ebenfalls starken Einfluss auf die Kursentwicklung hatten die jüngsten Quartalszahlen. Das Unternehmen zeigte im vierten Quartal 2015 ein sehr starkes Wachstum. Die Erlöse stiegen um 15,9% auf $230,3 Mio., gegenüber den $198,6 Mio. aus dem vierten Quartal 2014. Der Nettogewinn stieg um beachtliche 25% auf $0,60 je Aktie. Für das laufende Quartal geht Align von einer rund 23%igen Nettogewinnsteigerung aus. Die Aussichten für das Jahr 2017 sind ebenfalls positiv.

Seit Ende Februar klettert der Aktienkurs von Align Technology ungebremst nach oben und markiert ein neues 52W-Hoch.

algin 8.3

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen