ALSTRIA OFFICE REIT-AG
[WKN: A0LD2U | ISIN: DE000A0LD2U1] Aktienkurse
13,470€ 0,07%
Echtzeit-Aktienkurs ALSTRIA OFFICE REIT-AG
Bid: 13,440€ Ask: 13,500€

Fusion am Büro-Markt - Alstria schluckt Deutsche Office

16.06.2015 um 13:16 Uhr
Frankfurt (Reuters) - Die Fusionswelle am deutschen Büroimmobilien-Markt geht weiter: Die Hamburger Alstria Office will den annähernd gleich großen Kölner Rivalen DO Deutsche Office übernehmen. Alstria bietet den Aktionären von DO einen Aktientausch an, der das Unternehmen mit knapp 800 Millionen Euro bewertet. "Wir wollen die Aufmerksamkeit für uns und unsere Bedeutung in Europa erhöhen", sagte Alstria-Chef Olivier Elamine in einer Telefonkonferenz am Dienstag. Die "neue" Alstria wäre mit einem Portfolio von 125 Büroimmobilien im Wert von 3,4 Milliarden Euro und einem Marktwert von gut 1,7 Milliarden Euro die Nummer fünf unter den Büro-Vermietern in Europa. Alstria sieht Chancen, mit der Übernahme vom SDax in den Nebenwerteindex MDax aufzusteigen.Der US-Finanzinvestor Oaktree, der die DO Deutsche Office erst vor gut eineinhalb Jahren aus seinen eigenen Büroimmobilien und der Münchener Prime Office gebaut hatte, will das Tauschangebot annehmen. Er hält 60,5 Prozent an DO - und wäre mit 27 Prozent größter Anteilseigner des fusionierten Unternehmens. Damit die Übernahme zustande kommt, müssen weitere 14,5 Prozent der DO-Aktionäre ihre Papiere eintauschen."Der wesentliche Grund (für die Übernahme) ist allerdings, dass wir ein besseres und stärkeres Unternehmen schaffen", warb Elamine. DO ist vor allem im Raum Rhein-Main stark, wo Alstria noch kaum vertreten ist. Auch an Rhein und Ruhr und in Berlin werde Alstria eine größere Rolle spielen. Immobilien außerhalb der Kernregionen mit einem Wert von 200 Millionen Euro sollen verkauft und die Verschuldunsquote damit gesenkt werden. Die Hamburger wollen zudem die Finanzierung von DO neu aushandeln. Damit ließen sich dank des besseren Ratings von Alstria 15 Millionen im Jahr einsparen.Bisher sind die Portfolien von Alstria und DO fast gleich groß. Trotzdem wird der Hamburger Bürovermieter mit rund einer Milliarde Euro an der Börse höher bewertet als DO. Im Zuge der Fusion müssten die DO-Immobilien um rund 80 Millionen Euro abgewertet werden, erklärte Alstria. Insgesamt 14 Prozent der gemeinsamen Flächen stehen leer. "Ich denke nicht, dass mit dem Bestand irgendetwas nicht in Ordnung ist", sagte Elamine. Doch die Erwartungen an die Mieten seien bei DO womöglich zu hoch gewesen.Der Vorstand von DO war erst am Montagabend in die Pläne eingeweiht worden. Widerstand ist aber nicht zu erwarten: "Wir sehen das positiv, müssen aber die Einzelheiten des Angebots erst prüfen", sagte ein Sprecher. Die DO-Aktie sprang um neun Prozent auf 4,25 Euro. Alstria gaben leicht nach auf 11,51 Euro. Die Eigentümer der Deutsche Office sollen für je eine Aktie 2,625 Alstria-Anteile aus einer Kapitalerhöhung bekommen. Diese muss auf einer Hauptversammlung am 23. Juli beschlossen werden. Die zehnwöchige Umtauschfrist soll spätestens Anfang September beginnen.
ALSTRIA OFFICE REIT-AG Chart
ALSTRIA OFFICE REIT-AG Chart

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung