Reuters

Bundesregierung hält an Rüstungsexport-Stopp nach Saudi-Arabien fest

20.02.2019 um 14:02 Uhr

Berlin (Reuters) - Die Bundesregierung lässt Großbritannien mit der Forderung nach einer teilweisen Wiederaufnahme der Rüstungsexporte für Saudi-Arabien abblitzen.

Man sehe weiter keine Basis für die Genehmigung von Rüstungsausfuhren in das Königreich, sagte eine Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums am Mittwoch in Berlin. Der britische Außenminister Jeremy Hunt hatte zuvor in einem Schreiben an seinen deutschen Kollegen Heiko Maas gefordert, Deutschland müsse europäische Gemeinschaftsprojekte wie den Eurofighter oder den Tornado von dem Exportstopp ausnehmen. Ein Großteil deutscher Rüstungsgüter gelangt nicht auf direktem Wege nach Saudi-Arabien, sondern in Form von Zulieferungen an Rüstungskonzerne im europäischen Ausland. So stammen nach Angaben aus Industriekreisen etwa ein Drittel der Bauteile für die 48 Eurofighter, die Großbritannien demnächst für viele Milliarden an die Saudis exportieren will, aus Deutschland.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung