Green Energy Stocks: Wie kann man diesen Anlagetrend noch abbilden?

18.12.2020 um 17:23 Uhr

Liebe Trader,
 
die Green Energy Stocks sind Marktfavoriten und durch den Green Deal der EU, die nationalen Konjunkturprogramme mit einem Fokus auf den Klimaschutz und die Ziele der Staaten in 2050 die Klimaneutralität zu erreichen, wird sich an der Favoritenrolle nicht so schnell etwas ändern. Gerade nach größeren Korrekturen sind viele Werte wieder für Positionierungen interessant. Wo ergeben sich aktuell noch Trading-Gelegenheiten, um den „grünen Gedanke“ abzubilden?
 
Vossloh wechselt in eine neue Aufwärtsbewegung. Das Unternehmen hat sich zum reinen Anbieter von Bahn-Infrastruktur gewandelt - das Lok-Geschäft wurde verkauft. Die Bahn nimmt bei den Klimazielen der Staaten eine immer wichtigere Rolle ein. Es geht darum in den nächsten Dekaden a.) mehr Personenverkehr und b.) deutlich mehr Transport-Verkehr auf die Schiene zu verlagern. Das bedeutet aber auch ein Ausbau und Modernisierung der Infrastruktur. Des Weiteren dürfte der zunehmende Schienenverkehr den Verschleiß erhöhen, was für Vossloh ein Modernisierungspotenzial eröffnet. Doch auch die Digitalisierung schafft neue Chancen für den Konzern. Vossloh bietet u.a. Lösungen an damit man den Zustand von Schienen überwachen kann. Wartungsbedarf wird rechtzeitig angezeigt. Ziel ist es von Vossloh über die nächsten Jahre um gut 4-5% zu wachsen und die Marge auf 10% zu heben. Die Vossloh-Aktie kann mittelfristig noch in den Kursbereich von 40-50 Euro vordringen.

vos1
 

Steico bricht auf das 52-Wochenhoch aus und aktiviert damit ein neues Long-Signal. Die Konjunkturprogramme begünstigen die thermische Sanierung von Wohngebäuden und Förderungen ein energieeffizientes Bauen, weil der Gebäudesektor in der EU für 36% der Treibhausgasemissionen verantwortlich ist. Frankreich macht die energetischen Sanierungen schon zur nationalen Priorität und stellt 7 Mrd. Euro bis 2022 zusätzlich bereit. Steico ist auf Holzfaser-Dämmstoffe spezialisiert und baut die Kapazitäten aus, um die wachsende Nachfrage zu bedienen. Das Unternehmen ist einer der besten Profiteure. Aber auch Sto VZ. spielt es in die Hände, weil der Konzern u.a. Fassaden-Dämmsysteme, Innen- und Deckendämmsysteme offeriert. Diese sind jedoch nur Teil des Portfolios, weshalb die Bewertung mit einem 12er KGV niedriger ist. Steico können Trader wegen dem neuen Long-Signal aufgreifen. Bei Sto Vz. kann ein Ausbruch aus der Konsolidierung abgewartet werden.

 

stei1

sto1

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung