Top-3 Stocks, die vom digitalen Zeitalter profitieren!

03.09.2021 um 17:04 Uhr

Liebe Leser,

die COVID-19-Pandemie hat den Digitalisierungstrend beschleunigt. Diese Annahme wird nun durch starke Quartalszahlen bei einigen sehr aussichtsreichen Unternehmen aus dem Digitalisierungstrend bestätigt. Genau diese Aktien schauen wir und heute etwas genauer an. Zumal diese Konzerne auch in der Post-Covid-Zeit sehr gute Chancen haben, ihr Wachstum fortzusetzen. Als Wachstumstreiber fungierte hier bis zuletzt der sog. Stay-at-Home- und HomeOffice-Trend, wobei immer mehr Arbeitnehmer sehr stark dazu neigen, ihren Arbeitsplatz in eigene vier Wände zu verlagern. Interessanterweise bleibt diese Tendenz v. a. Home-Office auch jetzt bei der angelaufenen Repenning richtig stark. Die Menschen haben inzwischen die Vorteile dieser Arbeitsweise zu schätzen gelernt und brennen nicht wirklich darauf, ins klassisch-korporative Office-Umfeld zurückzukehren. Auch Konzerne haben die Vorteile von HomeOffice erkannt und sind mittlerweile dazu bereit, diese Trendtendenz, die enorme Kosteneinsparungen mit sich bringt, zu fördern. Dies löst eine sehr starke Nachfrage sowohl nach entsprechenden Software-Lösungen auch nach Hardware-Produkten, was seinerseits die Digitalisierung zusätzlich beschleunigt. Damit entsteht ein starkes Fundament, das auch in der Post-COVID-Zeit für das kontinuierliche Wachstum sorgen dürfte.

Den Anfang macht heute die Aktie von PagerDuty (PD), die nun vor dem Hintergrund besser als erwarteter Zahlen anspringt und in eine dynamische Erholungsbewegung übergehen könnte. So stieg der Q2-Umsatz im Vergleich zum Vorjahreswert um 33,2 % auf 67,5 Mio. USD (Konsens: 65,56 Mio. USD). Der EPS-Verlust von -0,13 USD fiel ebenfalls besser als die erwarteten -0,15 USD aus. Der FY22-Umsatz wird nun im Bereich von 273-276 Mio. USD (Konsens: 270,45 Mio. USD) bei einem EPS-Verlust von -0,39/-0,35 USD (Konsens: -0,39 USD) erwartet.

Das Unternehmen ist Anbieter von Cloudinstrumenten zur Steuerung digitaler Businessprozesse. Das Ziel ist ein besserer Einblick in das bestehende IT-System. Der Konzern nutzt u.A. machine learning, um IT-Probleme zu erfassen, zu analysieren und entsprechend auszuwerten. Angeboten werden verschiedene Produkte wie On-Call Management, Modern Incident Response, Visibility, Event Intelligence und Analytics. Sehr aussichtsreich ist dabei auch das sog. Subscription-Modell, wobei die monatliche Preissetzung von dem jeweiligen Abo-Umfang abhängig ist. Als Wachstumstreiber fungiert hier im globalen Sinne die digitale Transformation, wobei zahlreiche Betriebe und Konzerne nicht in der Lage sind, die tatsächliche Effektivität von eingesetzten Cloud-Technologien zu quantifizieren. PD kann sehr gut dabei helfen. Und da die Covid-Pandemie die Digitale Transformation beschleunigt hat, steigt auch die Nachfrage nach entsprechenden IT-Management-Lösungen.

pd(7)

Eine ähnliche Situation haben wir auch bei der Aktie von MongoDB (MDB). Das Unternehmen ist eine Datenbankplattform und spezialisiert sich u.a. auf Dienste zur Entwicklung von Microservices. Im Wesentlichen handelt es sich hierbei um den Trend, verschiedene Softwaresysteme über Microservices aufzubauen und diese dann in der Cloud einzusetzen. MongoDB ist also ein typischer Big-Data-Trend-Profiteur.

Der Frische Impuls, der den Wert auf ein neues Jahreshoch bringen dürfte, kommt mit besser als erwarteten zahlen samt einer starken FY22-Prognose. Der Q2-Umsatz stieg dabei im Vergelich zum Vorjahreswert um 43,7 5 auf 198,7 Mio. USD (Konsens: 184,2 Mio. USD). Der EPS-Verlust von -0,24 USD fiel ebenfalls besser als die erwarteten -0,39 USD aus. Sehr positiv gestaltete sich die Situation rund um MongoDB Atlas, wo man einen 85%igen Umsatzanstieg verzeichnete. Atlas ist ein sog. DataBase-as-a-Service-Angebot, das bestehende Mongo-Cloud-Produkte entsprechend ergänzt. Damit sollen sich Datenbank-Anwendungen auf Stundenbasis möglichst einfach provisionieren lassen.

Im Anschluss offerierte der Konzern eine starke Jahresprognose. Der FY22-EPS-Verlust wird nun im Bereich von -1,20/-1,13 USD (Konsens: -1,29 USD) bei einem weiteren Umsatzanstieg auf 805-811 Mio. USD (Konsens: 786,06 Mio. USD) erwartet. Die Analysten haben das erreichte Resultat bereits honoriert, wobei die Kursziele auf bis zu 526 USD (Citi) erhöht wurden.

mdb(18)

Schließlich ist es heute die Aktie von Semtech (SMTC), die vor dem Hintergrund besser als erwarteter Quartalszahlen ebenfalls auf ein neues Jahreshoch ziehen könnte. Der Q2-Umsatz stieg dabei im Vergleich zum Vorjahreswert um 9 % auf 185 Mio. USD (Konsens: 182,87 Mio. USD). Das EPS von 0,65 USD fiel dabei ebenfalls besser als die erwarteten 0,62 USD aus. Im Anschluss kommunizierte das Unternehmen eine besser als erwartete Q3-prognose, wobei Q3-EPS nun bei 0,68-0,76 USD (Konsens: 0,67 USD) bei einem Umsatz von 188-198 Mio. USD (Konsens: 182,87 Mio. USD) erwartet wird. Dies sorgte auch bei den Analysten für Optimismus und so hat man die Kursziele für die SMTC-Aktie auf bis zu 97 USD (B. Riley) erhöht. Als treibend erwies sich u.a. die Entwicklung rund um die Nachfrage bei LoRa-Palttform , die effiziente und zuverlässige Anbindung von unterschiedlichen Sensoren in eine Cloud-Umgebung ermöglichen.

Die Story, die hier gespielt wird, handelt von der steigenden Nachfrage nach Halbleiterlösungen aufgrund der steigenden Produktion von neuen elektronischen Geräten und Systemen. Katalysiert wird diese Entwicklung von dem anhaltenden Wachstum der IoT-, Data Center- und Mobile-Märkte. Denn LoRa-Lösungen lassen sich bei verschiedenen Infrastruktur-Projekten im Rahmen des IoT-Trends verwenden, wobei die Sensoren sich für hohe Kosten- und Energieeffizienz auszeichnen. Das Unternehmen ist ja ein Anbieter von analogen und mixed-signal Halbleiterlösungen für OEM-Hersteller. Die Hauptanwendungsbereiche finden sich in der Industrie, Luft- und Raumfahrt sowie in den Kommunikation- und Batterieanwendungen. Damit ist man durchaus profitabel diversifiziert, was angesichts der anhaltend starken Nachfrage seitens Halbleiterbranche auch zukünftig gute Wachstumschancen verspricht.

smtc(6)

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung