Cloud Service Software

12.11.2015 um 12:42 Uhr

Fleetmatics auf Expansionskurs - Logistiklösungen mit Einsparpotenzial

Spezialisten für Nischensegmente zeichnen sich oft durch hohe Wachstumsraten und überdurchschnittliche Gewinnmargen aus. Dies gilt auch für den Software-Bereich. Ein besonders aussichtsreicher Vertreter aus diesem Segment ist der US Konzern Fleetmatics. Mit maßgeschneiderten, cloudbasierten Software-Suites, die ein kosteneffizientes Fuhrpark-Management ermöglichen, hat sich der Konzern eine dominante Marktposition in den USA gesichert. Fleetmatics adressiert kleinere und mittlere Unternehmen und hat weltweit über 30.000 Kunden. Die Nachfrage nach Flottenmanagement-Lösungen steigt kontinuierlich an, da sich gerade in der Transportlogistik durch GPS-basierte Optimierungs-Lösungen erhebliche Kosteneinsparungen realisieren lassen. Die Geschäftszahlen von Fleetmatics für Q3 belegen dies eindrucksvoll. So hat der Konzern die Konsenserwartungen (34 Cents) mit einem EPS von 41 Cents deutlich übertroffen, zudem fiel der Ausblick für das Gesamtjahr überzeugend aus. Nach der Übernahme in Frankreich kommt nun ein weiteres europäisches Unternehmen hinzu. Fleetmatics kauft den italiensischen Anbieter Visirun, der sich auf SaaS-Lösungen für das Fuhrparkmanagement spezialisiert hat. Visirun bringt etwa 3000 neue Kunden und ca. 28.000 Fahrzeuge mit.

Salesforce mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten

Als einer der charttechnischen Leader im Cloud-Segment hat sich die Aktie von Salesforce herauskristallisiert. Die Aktie befindet sich in einem übergeordneten Aufwärtstrend und dürfte nach Auflösung der mehrwöchigen Konsolidierung auf neue Hochs ausbrechen. Der Konzern gilt als einer der führenden Softwareanbieter im Bereich CRM (Customer-Relationship- Management) und bietet seine Lösungspakete fast ausschließlich über die Cloud an. Weitere Plattformlösungen, die Lösungen für digitales Marketing oder die bedarfsgerechte Aufbereitung von Kunden- und Nutzerdaten anbieten, ergänzen das umfangreiche Servicepaket und sorgen bei Salesforce für überdurchschnittlich hohes Wachstum. Die Aktie steht entsprechend hoch in der Gunst der Analysten, wobei die Deutsche Bank erst kürzlich das Kursziel für den Wert mit 90 USD beziffert hatte. Im abgelaufenen Quartal konnte Salesforce erneut mit starken Zahlen glänzen und übertraf die Konsenserwartungen von 18 Cents mit einem bereinigten Gewinn von 19 Cents je Aktie. Im Service Cloud-Segment konnten die Bereiche Marketing und Customer- Support einen deutlichen Umsatzanstieg von 40 % verzeichnen. Angesichts der überdurchschnittlich hohen Wachstumsraten war Salesforce bereits als Übernahmekandidat im Gespräch, wobei Microsoft als möglicher Interessent gehandelt wurde.

SAP kann von einer wachsenden Margenentwicklung profitieren

Als einer der Hauptwachstumstreiber beim Software-Spezialisten SAP sehen Analysten den Cloud-Bereich. Der Walldorfer Softwarekonzern hatte diesen Bereich in den vergangenen Jahren eher stiefmütterlich behandelt und anderen Wettbewerbern das Feld überlassen. Nach einem tiefgreifenden Strategiewechsel hat sich der Branchenprimus mittlerweile anders orientiert und baut den Vertrieb zielstrebig auf Software-as-a-Service (SaaS) aus, die an Unternehmenskunden über die Cloud vertrieben wird. Dies wirkt sich langfristig positiv auf die Margenentwicklung aus, denn bei zeitlich befristeten „Pay per Use”-Modellen, bei denen der Kunde nur für die tatsächlich in Anspruch genommenen Resourcen bezahlen muss, lassen sich erheblich höhere Erträge erzielen, als beim Vertrieb von Vollversionen. Daher gehen Analysten mittelfristig von einer deutlich steigenden Ergebnisentwicklung bei SAP aus, was einer der Haupt-Katalysatoren für den Aktienkurs bei SAP darstellt. Die Entwicklung im abgelaufenen 3. Quartal beweist, dass SAP bei der Transformation in Richtung Cloud gut unterwegs ist, zumal die Erlöse in diesem Segment um 17 % anziehen konnten. Technisch macht der Wert weiterhin einen starken Eindruck und steht vor einem Ausbruch auf neue Jahreshochs.

Paychex mit attraktiver Dividendenrendite zeigt Trendstärke!

Zu den Leadern im Cloud-Segment gehört auch die Aktie des US-Konzerns Paychex. Der Konzern hat sich als einer der führenden Anbieter cloudbasierter Anwendungen im Bereich Buchhaltung, Personalplanung und -Management etabliert. Outsourcing-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen gehören ebenfalls zu den Kernkompetenzen von Paychex. Im abgelaufenen 1. Quartal konnte der Konzern dank markanter Neukundengewinne die Konsenserwartungen sowohl beim Umsatz als auch beim bereinigten Nettoergebnis übertreffen. Auch der Ausblick auf das 4. Quartal fiel recht optimistisch aus, wobei man in allen Kerngeschäftsfeldern von weiteren Zuwächsen ausgeht. Neben dem anhaltend starken Wachstum ist die Aktie von Paychex auch aufgrund der recht ansehnlichen Dividendenrendite von 3,1 % attraktiv. Charttechnisch macht der Wert einen sehr aussichtsreichen Eindruck, wobei die Aktie nun nach kurzer Konsolidierung eine bullische Trendfortsetzung andeutet.

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen