Reuters

Fraport kündigt Sparprogramm wegen Corona an

27.02.2020 um 10:27 Uhr

Frankfurt (Reuters) - Nach der Lufthansa legt auch der Flughafenbetreiber Fraport ein Sparprogramm wegen der Auswirkungen des Coronavirus auf.

Die Verwaltungs- und Betriebskosten würden gesenkt, neue Mitarbeiter nur noch in Einzelfällen eingestellt, teilte der Betreiber des Flughafens in Frankfurt am Donnerstag mit, ohne die Pläne genau zu beziffern. Den Beschäftigten werde angeboten, unbezahlten Urlaub zu nehmen oder ihre Arbeitszeit vorübergehend zu reduzieren. Wegen des Coronavirus sei das Passagier- und Frachtgeschäft mit China und Asien massiv eingebrochen. "Dies betrifft auch das Hubgeschäft am Flughafen Frankfurt sehr." Die Ergebnisbelastungen seien derzeit noch nicht absehbar.

Zuletzt hatte die Lufthansa wegen des Coronavirus ähnliche Sparmaßnahmen angekündigt.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung