Reuters

Chip-Knappheit und steigende Preise machen Siemens Sorgen

07.05.2021 um 08:02 Uhr

München (Reuters) - Siemens warnt vor den Folgen der knappen Ressourcen bei Chips und anderen elektronischen Bauteilen sowie steigenden Preisen für Rohstoffe.

"Derzeit sehen wir unter anderem eine angespannte Situation bei Stahl, Kunststoffen und Frachtkapazitäten", sagte Vorstandschef Roland Busch am Freitag in einer Telefonkonferenz laut Redetext. "Daher können sich in den kommenden Monaten in einzelnen Fällen Einschränkungen in der Produktion und verlängerte Lieferzeiten ergeben." Siemens arbeite aber hart daran, die Risiken einzudämmen. Finanzvorstand Ralf Thomas erklärte, der Technologiekonzern habe die Folgen steigender Rohstoffpreise in den - zum zweiten Mal angehobenen - Prognosen bereits berücksichtigt.

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung