Chartanalyse Electronic Arts: Wie geht es nach den enttäuschenden Quartalszahlen weiter?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 318 Leser
Zuletzt veröffentlichte der Entwickler für Online-Games seine Zahlen für das abgelaufene Quartal. Electronic Arts (WKN: 878372) konnte dabei den Kapitalmarkt nicht überzeugen bzw. enttäuschte dabei sogar seine Anteilseigner. Dabei konnte Electronic Arts einen Umsatz von ca. 1,14 Mrd. USD erzielen. Damit musste der Spiele-Entwickler einen Umsatzeinbruch von mehr als 20 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum in Kauf nehmen. Auch im operativen Ergebnis waren die Zahlen schlecht. Es konnten lediglich 300 Mio. USD erwirtschaftet werden. Im Vorjahr lag dieser noch bei 743 Mio. USD (!!). CFO Blake Jorgensen sagte jedoch, das Unternehmen sei „sehr stark in das Jahr gestartet, indem wir an unserer Wachstumsstrategie ... festhalten, um wiederkehrende Umsätze anzukurbeln.“ Für das bevorstehende Quartal erwartet der Konzern einen Umsatz von 1,27 Mrd. USD und einem EPS von 0,48 USD (aktuell: 0,95 USD). Auch dieser Ausblick ist eher zurückhaltend.

Charttechnisch kam die Aktie nach der Veröffentlichung der Unternehmenszahlen verständlicherweise deutlich unter Druck. In den letzten Wochen verlor EA in der Spitze rund 20 Prozent seiner Marktkapitalisierung. Nichtsdestotrotz befindet sich das Unternehmen weiterhin innerhalb eines völlig intakten übergeordneten Aufwärtstrends. In den vergangenen Monaten kristallisierte sich ein Aufwärtstrendkanal aus. Aus diesem Kanal deutete die Aktie zunächst einen Breakout an, dieser scheiterte jedoch nachhaltig aufgrund der schlechten Quartalszahlen. Seitdem notiert EA wieder innerhalb des Kanals. Ich gehe davon aus, dass die Unterkante nochmals angesteuert wird. Erst von hier aus erwarte ich eine nachhaltige Gegenbewegung und die Fortsetzung des Aufwärtstrends. Sollte die Aktie jedoch unterhalb diesen Kanal fallen, so befindet sich der nächste Unterstützungsbereich erst wieder bei 77 bis 85 USD. Hier notiert ebenfalls der GD200 (weekly).



Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen