Chartanalyse Siemens: starke Quartalszahlen – Big Picture-Breakout mit 50% Kurspotenzial in greifbarer Nähe!

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 217 Leser
Der Münchener Industrie- & Technologiekonzern Siemens  (WKN: 723610) zählte seit Beginn der Korrektur im Jahr 2017 zu den schwächeren Werten im DAX. Vor allem ging bei den Experten die Sorge vor einem deutlichen Gewinnrückgang um. Doch dieser Sorge wirkte der Konzern am heutigen Tag entgegen. Siemens veröffentlichte seine Zahlen für das abgelaufene zweite Quartal. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis legte um sieben Prozent auf 2,4 Mrd. EUR zu. Letztendlich verdiente Siemens 1,8 Mrd. EUR. Zwar lag der Wert im Vorjahr noch bei 1,95 Mrd. EUR, doch rechneten hier die Analysten noch mit einem deutlich schlechteren Wert. Positiv kam ebenfalls die Auftragslage an. Diese nahm um sechs Prozent (23,6 Mrd. EUR) zu. Der Umsatz konnte insgesamt um vier Prozent auf 20,9 Mrd. EUR gesteigert werden. Zur strategischen Ausrichtung äußerte sich Siemens zuletzt ebenfalls positiv. Der Konzern wird die Energiesparte ausgliedern, um sich verschärft auf die digitale Komponente zu fokussieren. Zum Geschäftsbereich „Energie“ zählt das Kernkraftwerksgeschäft sowie Windkraftgeschäft.

Siemens reagierte unmittelbar auf die Veröffentlichung der Quartalszahlen mit einem Aufschlag von rund fünf Prozent. Diese könnte Auswirkungen auf das übergeordnete Chartbild nehmen. Denn seit 2017 ging Siemens in eine Korrekturbewegung über. Hierbei wurde ein Abwärtstrend gebildet. In der Spitze musste ein Verlust von über 30 Prozent hingenommen werden. Dabei gelang Siemens an den langfristigen Aufwärtstrend aus dem Jahre 2012. Ein lokales Tief wurde gebildet und eine erste Gegenbewegung etabliert. Im Zuge dieser Erholung konnte der massive Widerstandsbereich von 100 EUR wieder zurückerobert werden. Dies zählte als erster wichtiger charttechnischer Schritt. Kann nun der Abwärtstrend nachhaltig überwunden werden, zählt dies als Kaufsignal und als Zeichen einer übergeordneten Trendfortsetzung. Die ersten beiden Hürden befinden sich bei 121 und 133 EUR. Ich erwarte jedoch auf Sicht von mehreren Jahren ein Ansteuern von 160 EUR. Mein Kursalarm ist am Abwärtstrend platziert. Ggf. werde ich hier mein Engagement weiter ausbauen.



Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Siemens.

 
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen