Advanced Micro Devices
[WKN: 863186 | ISIN: US0079031078] Aktienkurse
112,361$ -5,40%
Echtzeit-Aktienkurs Advanced Micro Devices
Bid: 112,138$ Ask: 112,584$

Chip-Sicherheitslücke betrifft auch iPhones und Macs

05.01.2018 um 10:36 Uhr

San Francisco (Reuters) - Wegen der gravierenden Sicherheitslücken bei fast allen Computerchips gehen Hunderte Millionen Nutzer von iPhones und iPads beim Surfen im Netz möglicherweise ein Risiko ein.

Zwar kündigte der Hersteller Apple am Donnerstagabend ein Update für seinen Browser Safari an, der auch auf Mac-PCs und Macbooks installiert ist. Die Aktualisierung soll allerdings erst in den kommenden Tagen zur Verfügung stehen. Dem kalifornischen Konzern zufolge ist bisher kein Fall bekannt, in dem Hacker die Sicherheitslücken ausnutzten.

Weil auch andere Browser-Anbieter wie Google (Chrome) oder Mozilla (Firefox) ihre Programme für das mobile Betriebssystem iOS noch nicht aktualisiert haben, könnten Apple-Kunden beim Surfen ihre Daten in Gefahr bringen. Google sowie IT-Experten hatten am Mittwoch Einzelheiten zu zwei Sicherheitslücken mit den Namen "Meltdown" und "Spectre" veröffentlicht. Während "Meltdown" nur bei Chips von Intel ein Problem ist, betrifft "Spectre" praktisch alle Chips, die in den vergangenen Jahren hergestellt wurden.

Macs, iPhones und iPads sind Apple zufolge von beiden Problemen betroffen. Die aktuellen Versionen der Betriebssysteme schützen demnach zumindest vor "Meltdown", ohne die Geräte zu verlangsamen. Damit bleibt die Sicherheitslücke "Spectre", die bei Browsern zum Problem werden kann. Experten zufolge könnten Hacker dank "Spectre" Programme so manipulieren, dass wichtige Daten preisgegeben werden könnten. Die Lücke ist zwar nicht so gefährlich wie "Meltdown", aber schwieriger zu beheben.

Die Probleme dürften auf die Hersteller auch wirtschaftliche Auswirkungen haben: Der Intel-Aktienkurs gab innerhalb von zwei Tagen um insgesamt mehr als fünf Prozent nach. Apple hielt sich zunächst mehr als einen Tag lang bedeckt. Dies könnte sich auf die Bemühungen des iPhone-Herstellers auswirken, für Geschäftskunden attraktiver zu werden, bemängelte der Experte Ben Johnson von der Sicherheitsfirma Carbon Black. Wenn Mitarbeiter und Manager von den eigenen Experten keine Antwort bekämen, "erzeugt das nicht gerade viel Vertrauen".

Advanced Micro Devices Chart
Advanced Micro Devices Chart

Trader-Coachings

Webinare

Wir glauben daran, dass gute Lerninhalte den Weg zum erfolgreichen Trader deutlich schmerzfreier gestalten als ein reines Learning by Doing.

Aktuelle Termine

„aktien” Magazin

„aktien” Magazin

Lernen Sie das aktien Magazin kennen und laden Sie sich noch heute Ihre kostenlose Probeausgabe als PDF herunter.

Probeausgabe
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung