Trend Continuation Line erfolgreich handeln - Kombination mit aktueller Nachrichtenlage

Liebe Trader,

Die amerikanische Berichtssaison neigt zwar so langsam dem Ende, dennoch lohnt es sich immer wieder, einen gezielten Blick auf die Leader zu riskieren. Wenn ein Unternehmen beim Quartalsbericht wie auch beim Ausblick die Erwartungen der Analysten übertreffen kann, geht dies häufig mit einer wahren Kaufwelle einher. Anders herum werden die Aktien massiv abgestraft, welche die Erwartungen der Analysten nicht erfüllen können. Wir können dieses Wissen mit charttechnischen Handelssignalen kombinieren, wodurch wir eine höhere Erfolgswahrscheinlichkeit generieren können.

Wir können zum Beispiel eine simple Strategie nutzen, wo wir drei Indikatoren für einen langfristigen Erfolg am Kapitalmarkt kombinieren.
1. Blicken wir auf das Trade-Radar. Ist die Echtzeit-Trefferquote für den Ausbruch auf ein neues 52 Wochenhoch über 50%? Wenn ja, dann sind Long-Setups in der Regel auch erfolgreicher.
2. Hat eine Aktie, welche die Trend Continuation Line triggert, heute oder vor kurzem wichtige Nachrichten veröffentlicht? In diesem Zusammenhang sind besonders markante Analysten-Einstufungen, Quartalszahlen oder FDA-Zulassungen zu beachten.
3. Weisen die Ausbrüche über Trend Continuation Lines eine Echtzeit-Trefferquote von über 50% aus?

Wenn wir alle drei Fragen bejahen können, dann ergibt sich eine geeignete Ausgangsbasis für die Eröffnung eines Kaufs.

Nachfolgend blicken wir auf das Trade-Radar mit der Echtzeit-Trefferquote für Handelssignale, welche am amerikanischen Markt in den letzten 5 Handelstagen ausgebildet wurden. Wir erkennen, dass beide Signale, sowohl die Ausbrüche auf neue 52 Wochenhochs, als auch Ausbrüche über die Trend Continuation Line derzeit eine Erfolgswahrscheinlichkeit von über 50% aufweisen.Handelsmuster Trend Continuation Line

Eine Trend Continuation Line bildet sich auf Basis der folgenden Handelskriterien.

1. Kauf kurz nach dem Überschreiten der Widerstandslinie, maximal fünf Prozent über der Trendlinie.
2. Erhöhtes Handelsvolumen beim Ausbruch, gemessen am Durchschnitt der letzten 30 Tage.
3. Verlustbegrenzung entweder unter der Trendlinie oder dem Ausbruchspunkt
4. Gestaffelte Gewinnmitnahmen. Die ersten 20-30 Prozent der Aktien können zwischen 15-20 Prozent über dem Ausbruchskurs verkauft werden. Die restliche Position kann dann je nach Trendstärke der Aktie gehalten oder veräußert werden.

Die Echtzeit-Trefferquote des Signals beträgt auf Sicht von 5 Handelstagen eine Erfolgswahrscheinlichkeit von 60% am amerikanischen Aktienmarkt.Semtech Corp. nach Ausbruch bereits +17%

Beim genauen Hinschauen auf die bereits ausgebildeten Trend Continuation Lines fällt die Semtech Corp. positiv auf. Sie hat das Signal am 30.08. direkt nach der Börseneröffnung getriggert und befindet sich seit dem Ausbruch bereits rund 17% im Gewinn.

Die Semtech Corporation (SMTC) ist ein Anbieter von analogen und Mixed-Signal-Halbleitern. Das Gap Up von über 5% am 30.08. hat sich gebildet, weil der Konzern am Vorabend nachbörslich seine Q2 Zahlen und den Ausblick für das Q3 veröffentlicht hatte. Sehr schön ist in diesem Zusammenhang auch das deutlich erhöhte Handelsvolumen am Tag des Ausbruchs.

In Q2 erzielte man einen Quartalsgewinn von 0,55 US-Dollar pro Aktie, der die Analysten-Konsensschätzung von 0,54 US-Dollar um 1,85 Prozent übertraf. Dies entspricht einer Steigerung von 14,58 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 0,48 US-Dollar pro Aktie. Gleichzeitig meldete das Unternehmen einen Quartalsumsatz von 163,2 Millionen US-Dollar, der die Analysten-Konsensschätzung von 161,22 Millionen US-Dollar um 1,23 Prozent übertraf. Dies ist ein Anstieg von 4,41 Prozent gegenüber dem Umsatz von 156,3 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Für Q3 geht Semtech nun von EPS in der Spanne von $0.58-$0.64 aus, wohingegen Analysten mit $0.60 gerechnet haben. Beim Umsatz wird eine Spanne von $168M-$178M anvisiert. Der Analystenkonsens erwartet $171.42M.Anhand des Beispiels von Semtech wird sehr schön sichtbar, wie eine einfache Kombination aus gegebenen Umständen einen enorm profitablen Trade entstehen lassen kann.

In der TraderFox Software können Aktien nach verschiedenen Trading-Strategien mit Hilfe der sogenannten Radar-Boxen untersucht werden. Schon vor Handelsbeginn werden die Kandidaten identifiziert, die unmittelbar vor einem Handelssignal stehen. Sobald ein Signal ausgelöst wird, erfolgt eine Meldung in Echtzeit. Meine persönlich erstellen Analysen und aufbereiteten Charts habe ich in meiner TraderFox-Cloud geteilt.
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen