Neu: Statistik-Tool berechnet Bewegungs-Wahrscheinlichkeiten von Chartsignalen


11.09.2018

Hallo Trader,

in diesem Herbst stehen wir vor der Veröffentlichung zahlreicher neuer Tools für unsere Trading-Desk www.traderfox.com. Wir haben in den letzten Monaten eine neue Technologiebasis entwickelt, die es uns ermöglicht, hochkomplexe Rechenoperationen in Bruchteilen einer Sekunde durchzuführen. Über Machine-Code sprechen wir direkt die Prozessorkerne auf unseren Servern an. Das erste neue Tool, das von der neuen Technologiebasis profitiert, ist das Traderfox-Statistik-Tool. In wenigen Sekunden können Trader damit beispielsweise berechnen wie viele Hammer-Candlestick-Muster es in den den letzten 15 Jahren bei allen DAX-Aktien gab und was danach passierte.

Der untenstehende Screenshot zeigt unser neues Statistik-Tool im Einsatz. Ich habe in dem gezeigten Beispiel das Chartsignal "Gilligan`s Island long" untersucht. Es handelt sich um ein Long-Signal, das nach einem Zweimonats-Eröffnungs-Gap auftritt. Das Signal zeigt ohne Filter ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis auf der Long-Seite. Um die Möglichkeiten unseres Statistik-Tools zu demonstrieren, habe ich folgende Auswertungen durchgeführt:
  • Ausgewertet werden alle TecDAX-Aktien seit dem Jahr 2000
  • Das ausgewertete Signal ist "Gilligans Island" long
  • Das Signal muss unterhalb des Bollinger Bandes aufgetreten sein
  • Das Signal muss 20 % unterhalb des 50-Tagehochs der Aktie aufgetreten sein

TraderFox Statistik-Tool

Insgesamt gab es 69 Gilligan`s Island Long-Signale, die die Filterbedingungen erfüllen. Das Statistik-Tool liefert eine sogenannte Bewegungswahrscheinlichkeiten-Matrix zurück. Diese ist folgendermaßen zu lesen. Ich wähle ein paar Beispiele:
  • Einen Tag nach dem Signal wurde ein 2 %iger Take-Profit in 67 % aller Fälle erreicht
    Einen Tag nach dem Signal wurde ein 2 %iger Stopp-Loss in nur 46 % aller Fälle erreicht
  • Zwei Tage nach dem Signal wurde ein 2 %iger Take-Profi in 75 % aller Fälle erreicht
    Zwei Tage nach dem Signal wurde ein 2 %iger Stopp-Loss in nur 61 % aller Fälle erreicht
Das Signal zeigt also einen klaren Vorteil auf der Long-Seite!
Statistik-Matrix

Unser neues Statistik-Tool ist somit ein mächtiges Werkzeug, um zu erforschen, welchen Einfluss Chartsignale auf den Kursverlauf haben. Unsere Technologie ermöglicht Tradern Echtzeit-Auswertungen nach frei definierbaren Filtern und Regeln.

Wie geht es weiter?

Auf Basis dieser Technologie werden wir nun unseren Chartsignal-Ticker, den Trader Wingman, so erweitern, dass zu jedem Signal eine Info mitgeliefert wird, ob es empirisch gesehen sinnvoll ist, einem Signal zu folgen. Zudem können wir nun endlich zu jedem Chartsignal Vorschläge für den optimalen Take-Profit mitliefern.

Fazit: Bestellen Sie die TraderFox Börsensoftware, um das neue Chartsignal-Statistik-Tool nutzen zu können. Es steht für unsere Kunden seit letzter Woche bereit.

Weitere aktuelle Nachrichten


Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen