Tenbagger-Aktien finden mit der Anlagephilosophie von Peter Lynch (Neu im Aktien-Screener)


18.06.2019

Liebe Leser,

ich freue mich mitteilen zu dürfen, dass wir die Anlagephilosophie von Peter Lynch als Template in unserem Screener aktien RANKINGS hinzufügt haben. Aber das ist noch nicht alles. Nächste Woche bringen wir dazu ein Trading-Paper (PDF) auf den Markt. Sie können sich dann, lieber Anleger, einmal in der Woche eine PDF-Dateien mit umfangreichen Informationen zu allen "Peter-Lynch-Aktien" zusenden lassen. So macht Aktien-Research Spaß.

Peter Lynch ist vermutlich erfolgreichste Aktiensammler aller Zeiten ist der aus Boston stammende Peter Lynch. Er übernahm 1977 als verantwortlicher Fondsmanager den Magellan Fund. Von 1977 bis 1990 gelang ihm mit diesem breit gestreuten Fonds eine Durchschnittsrendite von 29,2 % pro Jahr. Er konzentrierte sich bei der Aktienauswahl darauf, potenzielle Verzehnfacher-Aktien (Tenbagger) ausfindig zu machen. Zum Vergleich: Der S&P 500 erzielte im Vergleichszeitraum eine Rendite von nur etwa 10 % pro Jahr. Unter seiner Federführung wuchs das Anlagevermögen des Magellan Fund von 18 Mio. auf 14 Mrd. USD an und beinhaltete am Ende mehr als 1.000 unterschiedliche Aktien.

Während andere erfolgreiche Investoren wie Warren Buffett oder Tom Russo fokussiert investieren und das meiste Kapital in wenige Aktien stecken, war Peter Lynch im wahrsten Sinne des Wortes ein Aktiensammler, der zielstrebig eine Vielzahl erfolgreicher Unternehmen einsammelte. Peter Lynch stellte fest: „Um als Investor erfolgreich zu sein, benötigst du ein paar wenige, große Gewinner. Sie werden die Verluste der Verlierer überragen.“ Aktien können maximal 100 % fallen, aber auf dem Weg nach oben sind kaum Grenzen gesetzt. Wer sich als Anleger einen Korb erfolgreicher Firmen ins Depot legt, wird nach 10 Jahren viele Titel sein Eigen nennen, die sich vervielfacht haben.

Peter Lynch investierte bevoruzugt in Firmen, die angesichts ihres Wachstums günstig bewertet waren. Die Schlüssel-Kennzahl hierfür ist das PEG-Ratio. Das KGV wird durch die Wachstumsrate geteilt. Firmen mit einem PEG-Ratio von unter 1 gelten dann als günstig bewertet.

Peter Lynch hat für Privatanleger hilfreiche Leitlinien aufgestellt. Er empfiehlt Firmen zu meiden, die ein zyklisches Geschäftsmodell oder gar eine hohe Verschuldung haben. Stattdessen empfiehlt er Firmen zu kaufen, deren fundamentale Entwicklung gut ist, also die steigende Umsätze und Gewinne vorweisen können. Die Zeit ist auf der Seite von herausragenden Firmen. Unternehmen, die profitabler arbeiten als ihre Konkurrenten bauen diesen Wettbewerbsvorsprung oft noch weiter aus und verdrängen schwächere Firmen komplett.

Lynch war überzeugter Buy-and-Hold-Investor. Er lehnte sowohl Stopp-Loss-Orders als auch Markt-Timing-Strategien ganz entschieden ab:  “Die Anleger haben weitaus mehr Geld verloren, als sie sich auf Korrekturen vorbereiteten oder versuchten, Korrekturen vorherzusehen, als bei den Korrekturen selbst.”

Das Erfolgsgeheimnis, das hinter den enorm hohen Renditen von Peter Lynch steckt, ist wohl seine Konzentration auf kleinere Unternehmen, die wünschenswerte Qualitätseigenschaften und Wettbewerbsvorteile vorweisen können. Denn Peter Lynch hebt die Bedeutung von sogenannten Tenbagger-Aktien hervor. Das sind Aktien, die sich verzehnfachen. Wenn ein Anleger eine solche Aktie im Depot hat, kann er sich viele Fehlschläge erlauben. Die Gewinne der Tenbagger gleichen die Verluste der schlechten Aktien eigentlich immer aus. Die Konzentration auf günstig bewertete MidCaps, die erfolgreich sind und wachsen, erhöht die Chance einen Tenbagger ins eigene Depot zu bekommen.

Ich halte die Strategie von Peter Lynch für Privatanleger sehr gut geeignet, weil sie auf eine breite Streuung setzt und risikoarm ist. Sie deckt sich gut mit unserem Konzept des Aktiensammelns. Für unser Realgeld-Mustedepot im aktien Magazin sammeln wir ebenfalls herausragende Firmen und lassen diesen Zeit, sich zu entwickeln. Seit unserem Start vor 3 Jahren waren wir sehr erfolgreich und haben nun schon 3 Hunderprozenter und 3 weitere Fünfzigprozenter im Depot.

Auch in Sachen Lebensplanung können wir uns an Peter Lynch ein Vorbild nehmen. “Wenn du das Glück hast, im Leben in dem Maße belohnt worden zu sein, wie ich, kommt ein Punkt, an dem du dich entscheiden musst, ob du der Sklave deines Nettovermögens wirst, indem du den Rest deines Lebens der Erhöhung deines Nettovermögens widmest, oder das, was du angesammelt hast, dir dienen lässt.”

Am 26. Juni 2019 um 18:00 Uhr halte ich das Webinar: "Das Erfolgsgeheimnis von Peter Lynch (29 % pro Jahr mit wenig Risiko)". Eine Teilnahme ist gratis möglich. Hier ist der GotoWebinar-Anmeldelink:
https://register.gotowebinar.com/register/2416790728905509388

Aktien-Screener findet Aktien zur Anlagaephilosophie von Peter Lynch

TraderFox hat mit der Software aktien RANKINGS einen mächtigen Aktien-Screener bereitgestellt. Datenbasis ist eine Morningstar-Datenbank, die etwa 15.000 Aktien in Europa und in den USA beinhaltet. Wir haben nun auch ein fertiges Template für die Anlagephilosophie von Peter Lynch bereitgestellt. So gelangen Sie dorhin:

1. Gehen Sie auf https://rankings.traderfox.com
2. Klicken Sie nach dem Login oben auf "Templates"
3. Wählen Sie das Template "Peter Lynch Screener"

template-peter-lynch

Der Screener bildet folgende Kernelemente der Philosophie von Peter Lynch ab!

1. Das PEG-Ratio muss kleiner als 1 sein. Wir arbeiten mit dem PEG-Ratio der letzten vier Quartale. Die Gewinne der letzten vier Quartale (EPS) werden durch die Wachstumsrate im Vergleich zur Periode davor geteilt. Für Peter Lynch war das PEG-Ratio entscheidende Kennzahl, um herauszufinden, ob eine Aktie günstig bewertet ist. Oder anders ausgedrückt. Die Bewertung muss durch das Wachstum gerechtfertigt sein.

2. Der durchschnittliche Gewinnwachstums (EPS) der letzten beiden Jahr muss über 15 % liegen und bei maximal 40 %. Peter Lynch bevorzugte erfolgreiche Firmen, die ihre Gewinne steigern.

3. Die Verschuldung der Firma darf nicht zu groß sein. Das Fremdkapital/Eigenkapital-Ratio muss unter 0,4 liegen. Peter Lynch empfiehlt Firmen mit einer hohen Verschuldung zu vermeiden. Firmen mit hoher Verschuldung können in schwierigen Konjunkturphasen sehr schnell Probleme bekommen.

4. Das Umsatzwachstum der letzten 5 Jahre muss durchschnittlich größer als 5 %. Damit wird sicher gestellt, dass erfolgreiche Firmen im Depot landen, denen es gelungen ist, moderat zu wachsen.

5. Diese Treffermenge wird absteigend sortiert nach dem durchschnittlichen Gewinnwachstum (EPS) der letzten beiden Jahre.

So sieht derzeit die Treffermenge mit den Top-25-Aktien aus. Im neuen aktien Magazin werde ich einige der Top-Peter-Lynch-Aktien ausführlich vorstellen

treffermenge-peter-lynch

Zu jeder Aktie, die gefunden wird, stehen umfangreiche Detailinformationen bereit. Mir gefällt zum Beispiel Ansys ganz ausgezeichnet.

ansys-1806

Fazit: Die Anlagestrategie von Peter Lynch ist auch für Privatanleger optimal geeignet. Mit der Software aktien RANKINGS kann sich jeder Anleger selbst auf die Suche nach Aktien machen, die zur Anlagephilosophie von Peter Lynch passen. Die Software zusammen mit dem Morningstar-Datenpaket kostet günstige 16,90 € pro Monat. Ein kleiner Preis für so ein mächtiges Tool
> TraderFox Morningstar-Datenpaket mit Software aktien RANKINGS bestellen

Viele Grüße
Simon Betschinger

Tenbagger-Stocks
(Bildquelle Adobe Stock)

Tenbagger Peter Lynch

Weitere aktuelle Nachrichten


Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen