TraderFox veröffentlicht Ranking der "Top 50 deutschen Qualitätsaktien" (PDF)!


21.01.2016

Liebe Börsianer,

TraderFox vertritt in "aktien" die Investmentphilosophie, dass man in schlechten Börsenphasen Investmentpositionen in Qualitätsaktien tätigen sollte. Aber was sind Qualitätsaktien? Hier zu veröffentlichen wir ab der nächsten Ausgabe von "aktien" wöchentlich ein Ranking deutscher Qualitätsaktien. Hier finden Sie unsere aktuelle Top50:

-> Top50-Ranking deutscher Qualitätsaktien (PDF)


Diese Rangliste wurde aus den 150 größten deutschen Aktien gebildet (Freefloat-Marketcap).

Regelwerk zur Bestimmung der deutschen Qualitätsaktien


Nachdem das Auswahluniversum festgelegt wurde, werden alle enthaltenen Aktien nach einzelnen Qualitäts-, Sicherheits- und Bewertungskriterien einem Ranking unterzogen. Beispielsweise erhält ein Unternehmen in der Kategorie Eigenkapitalrendite den höchsten Rang, wenn es unter allen Unternehmen die höchste Eigenkapitalrendite aufweist. Jedem Unternehmen im Auswahluniversum wird somit für jedes einzelne Kriterium ein Rang zwischen 1 und 100 zugewiesen, aus diesen anschließend ein Gesamtranking ermittelt wird. Die höchstplatzierten 25 Unternehmen werden anschließend mit gleicher Gewichtung in den Index aufgenommen.
 
Folgende Kriterien werden bei der Auswahl der Index-Mitglieder verwendet:
 
Eigenkapitalrendite: Diese Kennzahl setzt den Nettogewinn eines Unternehmens in Relation zum Eigenkapital in der Bilanz. Eine hohe Eigenkapitalrendite zeigt, dass das Unternehmen effizient mit dem eingesetzten Kapital umgeht und mit nur geringem Kapitaleinsatz ein relativ hohen Mehrwert für den Aktionär generieren kann. Eine hohe Eigenkapitalrendite weist häufig auf einen Wettbewerbsvorteil hin – sei es in Form eines starken Managements oder in Form eines überlegenen Produkts.
 
Eigenkapitalquote: Diese Kennzahl setzt das Eigenkapital eines Unternehmens ins Verhältnis zum Gesamtkapital. Eine hohe Eigenkapitalquote impliziert direkt eine geringe Verschuldung des Unternehmens und damit eine geringe Zinslast, eine hohe finanzielle Unabhängigkeit und eine geringe Insolvenzgefahr.
 
Nettogewinnmarge: Diese Nettogewinnmarge berechnet sich aus dem Verhältnis des Nettogewinns zum Umsatz. Eine hohe Nettogewinnmarge bedeutet, dass ein Unternehmen von jedem Euro Umsatz einen großen Anteil als Gewinn für den Aktionär erwirtschaftet. Dies ist das Ergebnis einer effizienten Kostenstruktur oder einer hohen Preissetzungsmacht des Unternehmens, die häufig aus einem überlegenen Produkt resultiert. In unserem Ranking wird nicht nur die Höhe der Nettogewinnmarge, sondern auch die Stabilität berücksichtigt, da eine hohe Stabilität auf ein sicheres Geschäftsmodell hindeutet.
 
Stabiles Umsatz- und Dividendenwachstum: Für die Aufnahme in den QIX Deutschland werden Unternehmen bevorzugt, die stabil Ihren Umsatz steigern können, da diese in zukunftsträchtigen Märkten agieren oder konstant ihren Marktanteil ausbauen. Ein stabiles Dividendenwachstum deutet zudem darauf hin, dass das man den Umsatzzuwachs auch in Cash umwandeln kann und den Aktionär am Unternehmenserfolg teilhaben lässt.
 
Bewertung: Der QIX Deutschland greift größtenteils Kriterien auf, die auf eine hohe Sicherheit und Qualität der enthaltenen Unternehmen hindeutet. Jedoch soll vermieden werden, dass hervorragende Unternehmen „zu jedem Preis“ aufgenommen werden. Durch die Berücksichtigung des Kurs-Umsatz-Verhältnisses, des Kurs-Gewinn-Verhältnisses sowie der Dividendenrendite werden die Bewertungen der Unternehmen zusätzlich mit berücksichtigt. Hohe Bewertungen führen zu einer niedrigeren Bewertung im Gesamtranking.
 
Kursstabilität: Eine geringe Volatilität der Aktie weist auf eine hohe Stabilität des Unternehmens hin und senkt das Gesamtrisiko eines Portfolios. Zu diesem Zweck werden für jedes Unternehmen die Volatilität der wöchentlichen Aktienrendite über die vergangenen 3 Jahre sowie die Volatilität der täglichen Aktienrendite über die vergangenen 52 Wochen ermittelt. Unternehmen mit einer niedrigen Kursvolatilität erhalten ein höheres Gesamtranking.
 
In folgender Tabelle werden die verwendeten Kriterien zusammengefasst und die jeweils zugehörigen Gewichtungen für das Gesamtranking aufgezeigt.
 
Kriterium Gewichtung
Eigenkapitalrendite 15 %
Eigenkapitalquote 10 %
Nettogewinnmarge (ø 3 Jahre) 10 %
Stabilität Nettogewinnmarge 10 %
Umsatzwachstum (5 Jahre) 5 %
Umsatzstabilität 5 %
Dividendenwachstum (5 Jahre) 5 %
Dividendenstabilität 5 %
Kurs-Umsatz-Verhältnis 5 %
Dividendenrendite (bezogen auf die durchschnittliche Dividende der vergangenen 3 Jahre) 2,5 %
Dividendenrendite (bezogen auf die erwartete Dividende) 2,5 %
Kurs-Gewinn-Verhältnis (bezogen auf das durchschnittliche EPS der vergangenen 3 Jahre) 2,5 %
Kurs-Gewinn-Verhältnis (bezogen auf das erwartete EPS) 5 %
Volatilität der wöchentlichen Aktienrendite (über die vergangenen 3 Jahre) 12,5 %
Volatilität der täglichen Aktienrendite (über die vergangenen 52 Wochen) 5 %
Gesamt 100 %
 
Fazit: Wir sind unseren Investmentansatz mit realem Geld um. In "aktien" haben wir dazu ein reales Investment-Depot gestartet. Gekauft werden nur Qualitätsaktien aus Deutschland und den USA.  Tipp: Sie können "aktien" zusammen im Kombi-Abo mit der TraderFox Software abonnieren und sparen dadurch monatlich 19€.

Weitere aktuelle Nachrichten


18.06.2014: Trading-Room V2.0
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen