aktien 17: Diese Robotik-Aktie steht neu auf unserer Kaufliste!


25.06.2017

SOFTBANK - Next Generation Robots!

Softbank hat sich mit der Übernahme von Boston Dynamics endgültig als einer der Leader im Markt für Robotik-Anwendungen positioniert. Auch sonst bietet die Aktie des japanischen Technologiekonzerns dank seines soliden Kerngeschäfts rund um Internet und Mobilfunk eine interessante Story: Denn mit gezielten Übernahmen hat man sich zuletzt in Zukunftsfeldern wie Artifical Intelligence, IoT und Chip-Hardware positioniert und sich damit die Basis für neue Produkte und Geschäftsfelder geschaffen. Die fundamental moderate Bewertung (KGV 17(e): 14,4) machen die Aktie auch für langfristig orientierte Investoren attraktik.

Neue Technologien, mit denen sich Produktionsprozesse automatisieren lassen, gewinnen immer stärker an Bedeutung. Im Fokus stehen Trends wie Robotik oder Artificial Intelligence, die angesichts des Siegeszuges rund um Industrie 4.0 in den kommenden Jahren verstärkt gespielt werden dürften. Dies hat auch Masayoshi Son, der langjährige CEO des japanischen Technologiekonzerns Softbank, erkannt und will den Telekom- und Internet-Dienstleister mit milliardenschweren Investments und einer Neuausrichtung auf Trendthemen fit für die Zukunft machen. Kürzlich machte Softbank mit der Übernahme der RobotikSparte des US-Konzerns Alphabet von sich reden, mit der man seine Marktposition bei Industrie- und Servicerobotern deutlich verstärkt. Dieser jüngste Coup passt perfekt in die Langfrist-Strategie, zumal sich der Technologiekonzern mit der Übernahme des Chip-Designers ARM und einer strategischen Beteiligung an Nvidia eine vielversprechende Ausgangsposition gesichert hatte. Auch im Brot- und Butter-Geschäft Telekom- und Internet-Access-Angebote verfügt man nicht nur auf dem japanischen Heimatmarkt, sondern auch über seine Mehrheitsbeteiligung an Sprint über gute Aussichten auf dem US-Markt. Die insgesamt vielversprechenden Aussichten scheinen nicht ausreichend im Kurs eskompiert zu sein, wobei die Aktie auch charttechnisch einen vielversprechenden Eindruck macht!

Softbank greift nach Robotik-Sparte von Alphabet
Mit einem Paukenschlag wartete kürzlich der japanische Technologiekonzern auf. So einigte man sich Anfang Juni in einer spektakulären Transaktion auf die Übernahme der beiden Robotik-Unternehmen Boston Dynamics und SCHAFT von der Google-Mutter Alphabet. Boston Dynamics machte in der Vergangenheit mit spektakulären Hochleistungs-Robotik-Lösungen von sich reden: Diese Modelle können sich wie ein Mensch aufrecht auf zwei Beinen fortbewegen und setzen dabei neue Maßstäbe bei Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit. So sind Boston-Dynamics-Modelle wie Atlas, Spot Mini, Spot oder Handle in der Lage, Lasten mit einem Gewicht von bis zu 150 kg zu transportieren, schneller als ein Mensch zu laufen, oder mit Sprüngen Hindernisse von bis zu einem Meter Höhe zu überwinden. Auch in punkto Geschicklichkeit und Mobilität sind die Boston Dynamics-Roboter anderen Modellen überlegen. Sie können Türen öffnen, nach einem Sturz wieder aufstehen oder sich in unwegsamem Gelände oder in schneebedeckter Umgebung fortbewegen. Auch die im Zuge der Transaktion übernommene Alphabet-Tochter SCHAFT gehört zu den Innovatoren der Branche. So wurde ein Modell entwickelt, dass 60 kg schwere Pakete und Lasten auch auf unwegsamem Gelände und sogar über Treppen transportieren kann. 

Lesen Sie den gesamten Artikel im Magazin
(aktien mit 19 € Rabatt pro Monat im Kombi-Abo)

Weitere aktuelle Nachrichten


Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen