Elektroauto-Offensive von BMW und Co. Wir kaufen die Batteriezulieferer


19.09.2018

Liebe Trader,

die Elektroauto-Revolution ist nicht mehr aufzuhalten! Wir taxieren den Start des Massenmarktes für diese Fahrzeuge auf 2020/21. Tesla beginnt nun die Produktion seines Model 3 zu steigern. Das dürfte der erste Anbieter werden, der in wenigen Jahren hohe sechsstellige Stückzahlen produziert. Doch auch die deutschen Konzerne starten eine Elektroauto-Offensive. BMW hat mit seinem SUV iNext ein neues Flaggschiff präsentiert. Der hochautonome E-SUV soll 2021 in Serie gehen. Die Reichweite dürfte bei rund 750km liegen. Bereits vor dem Dekadenwechsel wird Daimler seinen EQC und Audi den SUV E-Tron mit Reichweiten von 400-450km auf den Markt bringen.

Wir setzen im TraderFox-Musterdepot auf die Batteriezulieferer. Bereits am 05.09.17 kauften wir die Umicore zu 31,85 Euro. Der Trade ist mehr als 50% im Gewinn. Umicore profitiert von E-Autos auf zwei Wegen. Erstens, Umicore ist auf Recycling-Lösungen für Batterien spezialisiert, um Materialien wie Lithium und Kobalt zurückzugewinnen. Der Konzern wird eine wichtige Rolle bei der Nachhaltigkeit spielen, denn die Hersteller müssen am Ende des Lebenszyklus die Akkus zurücknehmen. Es geht dabei um die Einhaltung von Umweltaspekten sowie die Rückgewinnung wichtiger Batteriematerialien. Zweitens, Umicore ist der führende Anbieter von Nickel-Mangan-Kobalt-Kathodenmaterial sowie Lithium-Kobalt-Oxid-Kathodenmaterial ohne die Energiespeicher nicht funktionieren. Dieses Standbein ist auch der aktuelle Geschäftstreiber, denn durch den wachsenden Batterie-Output für E-Autos steigt der Bedarf an Kathodenmaterial stark an. Das führte im ersten Halbjahr zu einem 23%igen Umsatzwachstum auf 1,7 Mrd. Euro und einer 28%igen Nettogewinnsteigerung auf 163 Mio. Euro. Wir sehen die Aktie vor einer weiteren Rallye, weil der Aufbau von Recycling-Infrastrukturen in den nächsten Jahren neue Geschäftschancen ermöglicht. Mit Tesla, Toyota und Renault greifen renommierte Konzerne schon auf das Know How zurück.

Am 10.09.18 positionierten wir uns zu 46,40 Euro bei Samsung SDI. Der Konzern ist einer der größten Batteriehersteller aus Südkorea. Die europäischen Autobauer müssen von dort ihre LI-Akkus beziehen. VW, BMW, Daimler und Porsche gehören zu den Kunden. Mit neuen Produkten will Samsung SDI seine Marktposition ausdehnen. Beispielsweise wurde das multifunktionale Batteriepaket vorgestellt. Dieser ist platzsparend und ermöglicht einen modularen Aufbau. Dadurch lässt sich die Reichweite regulieren. Auf jeden Fall sollen E-Autos aus der Premium-Klasse damit 600-700km fahren können, wenn 20 Module verbaut sind. Bei 10-12 Modulen kommt eine Limousine rund 300km weit. Darüber hinaus präsentierte der Konzern eine Batteriezelle mit einer 20% geringeren Höhe. Dadurch haben die Autobauer mehr Platz für den Innenraum. Jüngst feierte Samsung SDI einen großen Erfolg. Jaguar wurde als neuer Kunde begonnen. Wettbewerber wie Panasonic und LG Chem hatten das Nachsehen. Samsung SDI ist gut aufgestellt, um als Batteriehersteller von Elektroautos zu profitieren. Die Aktie steht am Allzeithoch!

Fazit: Wir sehen E-Mobilität als einen neuen Megamarkt. Daimler, Audi, VW, Tesla&Co. intensivieren ihre Elektroauto-Offensive, um den Massenmarkt zu erobert. Mit einer Positionierung bei den Batteriezulieferern Umicore und Samsung SDI profitieren wir davon.

Samsung SDI

Umicore

Fazit: Wir bei TraderFox reden nicht nur über die Megatrends, sondern wir positionieren uns auch ganz gezielt bei den Aktien, die von den Megatrends profitieren. Abonnieren Sie "TraderFox Live Trading", um von unserem Research zu profitieren.

Weitere Meldungen aus unserem Live Trading Bereich


Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen