iRobot +12 % nach Zahlen! Wird das unser nächster Volltreffer nach NVIDIA?


26.10.2016

Liebe Trader,

die iRobot-Aktie startet durch. Um +12 % geht es nach oben! Wir sind im Musterdepot nicht nur mit dabei, wir haben diese Entwicklung quasi angekündigt. Die Potenziale von iRobot wurden von Simon Betschinger bereits vor 2 Monaten in "THE NEXT BIG THING" im Trading-Room ausführlich erläutert.

Unsere große Zukunftsvision ist, dass die Automatisierung im Servicebereich in den nächsten Jahren massiv zunimmt. Die Penetration von Robotern für das Rasenmähen, Putzen von Wohnungen, Hotels, Restaurants oder Säubern von Fenstern wird deutlich wachsen. IFR erwartet vor diesem Hintergrund ein explosives Marktwachstum von 7 Mrd. USD auf 46 Mrd. USD in 2019.

Bei IRobot sind wir seit 40,93 USD dabei, weil die Aktie mit dem damaligen Breakout auf ein neues 52-Wochenhoch ein technisch starkes Kaufsignal zeigte und der Konzern von der Produktseite her im Servicebereich sehr gut aufgestellt ist. Bei Vakuum-Reinigungsrobotern ist das Unternehmen mit einem globalen Marktanteil von 62% führend.

Die gestern Abend veröffentlichten Zahlen signalisieren, dass das Wachstum langsam an Fahrt aufnimmt. Im dritten Quartal kletterten die Erlöse um 17% auf 168,6 Mio. USD und der Nettogewinn um 67% auf 0,70 USD/Aktie. Vor allem beim Gewinn lag das Unternehmen mit 0,27 USD/Aktie massiv über Konsens. Der Ausblick auf 2016 mit einem Umsatz von 650-655 Mio. USD und einem Ertrag von 1,36-1,44 USD/Aktie ist besser als erwartet. Denn bisher peilte IRobot 640-645 Mio. USD und 1,26-1,40 USD/Aktie an. Angetrieben wird das Wachstum durch eine starke Nachfrage in den USA. Zudem wirkten sich vorgezogene Orders aus China positiv auf Umsatz und Profitabilität aus. Produktseitig kam die Neueinführung des Braava Jet sehr gut an. Dieser Roboter reinigt mit trockenen und nassen Tüchern. Durch den Verkauf von Verbrauchsmaterialien - den Tüchern -  sichert man sich höhermargige und wiederkehrende Erlöse.

Wo lauern Potenziale?

Ein globaler Megamarkt mit 38 Mrd. USD ist das Pflegen von Grünflächen. iRobot hatte dort mit schon mal einen kleineren Vorstoß gewagt. Doch das Unternehmen bewertet derzeit noch die eigene Wettbewerbsfähigkeit und ob ein auskömmlicher Ertrag zu erzielen ist, um die Produktpalette deutlich auszuweiten. Die attraktive Größe und das Wachstumspotenzial bei gleichzeitig erhöhten Markteintrittsbarrieren machen Roboter für die Grünflächenpflege attraktiv. Hier könnte das Unternehmen sein Angebot ausdehnen und weitere Erlösquellen erschließen.

Regional betrachtet, prognostiziert IRobot noch für China enormes Potenzial. Immerhin ist das der größte Markt für Vakuum-Reinigungsroboter und die Penetration ist mit 3-4 % sehr gering. Dort wird man seinen Fokus auf Premium-Produkte legen und sieht die Chance, dass es der größte Einzelmarktmarkt wird.

Wie wir weiter vorgehen!

IRobot zeigte eine Zunahme des Umsatzwachstums auf 17%. Allerdings ist dieses Wachstum auch durch vorgezogene Orders, bspw. aus China gekennzeichnet, die im vierten Quartal fehlen werden. Das Unternehmen befindet sich auf einem guten Weg vom Boom bei Service-Robotern zu profitieren.

Fazit: Wir werden unsere bestehende Position behalten und die Gewinne laufen lassen. Wenn sich die positive Absatzentwicklung in Q4 fortsetzt, dürfte die Aktie zu einer entfesselten Kursrally ansetzen. Diese Chance müssen wir uns offenhalten. Das richtig große Marktpotenzial entsteht, wenn die Reinigungsroboter die Marktreife für den kommerziellen Einsatz in Hotels oder Büros erreichen.

Hinweis: Solche Erfolge wie mit NVIDIA oder iRobot sind kein Zufall. Ein Team aus 5 Redakteuren macht sich täglich auf die Suche nach genau solchen Neubewertungs-Storys. Den Einstieg in die Position vollziehen wir dann systematisch nach klaren Regelwerken. Abonnieren Sie noch heute "TraderFox Live", um von unserem Research zu profitieren. 

iRobot


Weitere Meldungen aus unserem Live Trading Bereich


Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen