Neues Zeitalter Gen-Editing: Warum wir Illumina als Top-Profiteur sehen!


12.01.2018

Liebe Trader,

am 05.10. kauften wir die Illumina zu 205,98 USD. Mit dieser Aktie positionierten wir uns beim Anlagetrend der personalisierten Medizin. Diese hat das Ziel Therapien noch besser auf den Patienten zuzuschneiden, damit er schneller, schonender und effektiver behandelt werden kann. Ein Beispiel für personalisierte Medizin ist die Behandlung vom Schwarzen Hautkrebs. Bei manchen Menschen kommt es zu einer ganz bestimmten Veränderung bei den Krebszellen, die zu einem unkontrollierbaren Tumorwachstum beiträgt. Spezielle Medikamente wirken dem entgegen. Bei der personalisierten Medizin wird Gewebe entnommen und auf diese Krebszellenveränderung untersucht. Liegt sie vor, dann wird das Medikament verabreicht. So kann eine Therapie stärker individualisiert werden.

Ganz am Anfang der personalisierten Medizin stehen als Werkzeug die Gensequenzierungsgeräten. Wenn ein Tumor behandelt werden muss, dann besteht die Schwierigkeit darin, dass viele Genmutationen ihn verursachen können. Zur Diagnose werden Krebszellen entnommen und das Genom sequenziert. Anschließend kann die Therapie abgeleitet werden. So muss alleine in der Onkologie die Analyse von Tumorgenomen zur Routine werden. Auch beim Einsatz der Genschere CRISPR ist es notwendig eine Gensequenzierung durchzuführen.

Die Nachfrage nach den Gensequenzierungsgeräten zieht jetzt an, weil die personalisierte Medizin auf dem Vormarsch ist. Mit der im letzten Jahr kommerzialisierten NovaSeq-Plattform lassen sich die Kosten für die Sequenzierung des humanen Genoms in den nächsten Jahren auf 1.000 USD reduzieren. Der nächste Schritt wird das 100 USD-Genom. Illumina macht dabei gute Fortschritte, um seine Sequenzierungsgeräte bei immer mehr Kunden zu positionieren. Dazu beitragen wird das jetzt neu eingeführte iSeq-System. Das Gerät kostet lediglich 19.900 USD. Damit ist es für jedes Labor eine Kaufoption. Es dürfte vor allem bei der Überwachung von Infektionskrankheiten zum Einsatz kommen. Sequenzierung wird zu einem Routineprozess.

Neben der Einführung eines neuen Sequenzierungsgeräts für den Einsteigermarkt überzeugt der erste Ausblick auf 2018. Diesen veröffentlichte das Unternehmen auf der JPMorgan Healthcare Konferenz. Im laufenden Jahr wird ein rund 14%iges Umsatzwachstum auf 3,12 Mrd. USD angepeilt. Der Konsens ging von 3,07 Mrd. USD aus. Unter dem Strich soll der Nettogewinn bei 4,50-4,60 USD/Aktie (Konsens: 4,49 USD/Aktie) landen.

Fazit: Als Schaufellieferant ist Illumina der Top-Profiteur der personalisierten Medizin. Das Wachstum zieht jetzt an, weil Gensequenzierung mit den neusten Systemen immer mehr zu einer Routine wird. Das treibt die Aktie auf ein neues 52-Wochenhoch und führt zur Trendfortsetzung. Wir waren rechtzeitig positioniert.

Tipp: Bestellen Sie das TraderFox Live-Trading-Paket, um spannende Trading-Chancen zu erhalten und um über neue Musterdepot-Käufe informiert zu werden.

Illumina

Weitere Meldungen aus unserem Live Trading Bereich


Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen