TraderFox-Depotwert iRobot steigt um 23 % und vermutlich ist das erst der Anfang!


25.07.2018

Liebe Trader,

die Aktie von IRobot ist einer der neusten Käufe im US-Musterdepot. Wir sehen in der Automation von Reinigungsprozessen bei privaten Haushalten ein enormes Potenzial. Es gibt nichts Besseres als eine gewisse Grundreinigung in der Wohnung zu haben, wenn man am Abend nachhause kommt. Krümel, tote Insekten und kleinere Haare gehören auf dem Boden der Vergangenheit an. Das Potenzial für den Einsatz von Saug- und Wischrobotern ist noch lange nicht ausgereizt. Alleine in den USA befinden sich solche Roboter erst in 13 Mio. Haushalten. Die Penetration liegt bei 10%. Das langfristige Potenzial taxiert IRobot auf 86 Mio. Haushalte. Große Märkte in UK, Deutschland, China und Australien kommen noch hinzu. Da IRobot seit Jahren trotz wachsender Konkurrenz einen Marktanteil von über 60% aufweist, wird der Konzern vom steigenden Einsatz von Haushaltsrobotern profitieren. Sehr gut vorstellbar sind auch neue Aufgabengebiete für Roboter, die Fenster reinigen oder die Geschirrspülmaschine ausräumen.

Die dynamische Entwicklung des Robotermarktes untermauern die neusten Ergebnisse zum zweiten Quartal. Die Erlöse stiegen um 24% auf 226,3 Mio. USD. Treiber waren der Roomba 900 und Roomba 600. Der Nettogewinn zog um 37% auf 0,37 USD/Aktie an. Damit wurden die Erwartungen von 226,3 Mio. USD und 0,18 USD/Aktie massiv übertroffen. Infolge hob das Management den 2018er Ausblick an, obwohl das Unternehmen von höheren Zöllen betroffen ist. Die Erlöse sollen bei 1,06-1,08 Mrd. USD (vorher: 1,05-1,08 Mrd. USD) und der Ertrag bei 2,30-2,50 USD/Aktie (vorher: 2,15-2,40 USD/Aktie) liegen.

Was entwickelt sich bei IRobot besonders positiv? Der Umsatz in der EMEA-Region und Japan zog um 51% sowie 31% an. In Europa machte sich die Übernahme eines Distributors positiv bemerkbar. Die höhere Prognose für 2018 wird auch mit der Einführung neuer Produkte begründet. Diese sollen im zweiten Halbjahr verfügbar sein. Man darf gespannt sein, ob IRobot lediglich die Saug- und Wischroboter aktualisiert oder in eine neue Produktkategorie vorstößt. Was das Unternehmen hat durchblicken lassen, ist der Launch von Robotern zu einem niedrigeren Preis. Damit will man auch den Einsteigermarkt adressieren. Geht es nach den Erwartungen der Piper Jaffray-Analysten kann IRobot über die nächsten Jahre mit 18-20% wachsen.

Für IRobot ist der Wischroboter Braava ein ganz wichtiges Produkt. Denn mit diesem werden wiederkehrende Erlöse erzielt. Reinigungstücher inkl. Mittel müssen erneuert werden. Durch den Absatz solcher Verbrauchsmaterialien lassen sich Erlöse mit sehr auskömmlichen Margen erzielen. Im zweiten Quartal wuchs der Absatz der Braava-Modelle um 50%. Mittelfristig wird sich das positiv auf das Profitabilitätslevel auswirken.

Fazit: Wir sehen IRobot in der Pole-Position, um von der zunehmenden Penetration von Haushaltsrobotern zu profitieren. Vor allem Produkte, welche einen wiederkehrenden Absatz von Verbrauchsmaterialien ermöglichen, binden die Kunden und steigern die Profitabilität. Unser Musterdepotwert sollte in eine neue Rallyephase eingetreten sein!

Tipp: Abonnieren Sie TraderFox Live-Trading, um von unserem Research zu profitieren.

iRobot

Weitere Meldungen aus unserem Live Trading Bereich


Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen