Amazon enttäuscht beim Gewinn – Müssen sich Anleger nun Sorgen machen?

Liebe Leser,

für eine kurze Zeit war Jeff Bezos mit einem geschätzten Vermögen von $90,6 Milliarden der reichste Mensch der Welt. Zu verdanken hat er dies seinen Amazon Aktien. Diese konnten sich allein in den letzten fünf Jahren mehr als vervierfachen! Doch am Freitag eröffnete die Amazon-Aktie rund 4 % tiefer und damit nimmt Microsoft-Gründer Bill Gates zumindest vorerst wieder Platz 1 ein.

Amazon hatte am Donnerstagabend die Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht und die Gewinnschätzungen dabei massiv verfehlt: Der Gewinn pro Aktie schrumpfte im Vergleich zum Vorjahr um 77 % auf $0,40. Die Analystengemeinde hatte mit $1,42 gerechnet. Beim Umsatz konnte Amazon die Erwartungen dafür übertreffen und diesen um erstaunliche 25 % auf knapp $38 Milliarden steigern.  Der Grund für den schwachen Gewinn liegt hauptsächlich an den enormen Investitionen, die Amazon in diversen Bereichen wie Videoinhalte, Prime Service, und neuerdings auch Lebensmittel tätigt. Und dass soll wenn es nach CEO Jeff Bezos geht auch so bleiben: Im dritten Quartal könne Amazon sogar bis zu $400 Millionen Verlust machen, so der Unternehmenschef. Jeff Bezos ist das egal. Er setzt ähnlich wie ein familiengeführtes Unternehmen auf langfristige Cashflows statt auf kurzfristigen Profit. Er denkt in Jahren und Jahrzehnten statt in Quartalen. Das macht den Erfolg von Amazon letztendlich aus.

Während die Amazon-Aktie am heutigen Freitag rund 3 % im Minus notiert, hat JPMorgan das Kursziel nun sogar angehoben! Die US-Bank empfiehlt die Aktie mit einem Kursziel von $1175 zu kaufen und begründet dies damit, dass Amazon sein Wachstum beschleunige und mehr Wachstumsmöglichkeiten als jedes andere Unternehmen habe, welches die Bank beobachte. Goldman Sachs ist sogar noch optimistischer und bestätigt das renommierte Conviction-Buy-Rating für Amazon mit einem Kursziel von $1275.

Charttechnisch sieht es nach wie vor gut aus bei Amazon. Seit Jahresbeginn konnten die Anteilscheine bereits um rund 33 % zulegen. Die Aktie könnte im Bereich der psychologisch wichtigen $1000 Marke bereits ein Tief ausbilden. Sollten sich die Verluste ausdehnen dient zudem die Marke von $950 als Unterstützung.



Möchten Sie Trends wie Amazon begleiten und täglich die wichtigsten Aktien-News aus Deutschland und den USA erhalten?

Bei TraderFox verfolgen wir täglich die Märkte und identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Darüber hinaus verfolgen wir ebenfalls das Amazon-Prinzip, so dass wir Einnahmen konsequent investieren um unser Angebot stetig zu erweitern. Hierfür haben wir vor einigen Wochen zum Beispiel einen Kalender eingerichtet, in dem wichtige Ereignisse wie Quartalszahlen inklusive der Umsatz- und Gewinnschätzungen vermerkt sind.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung