Aurelius: Alles über die Short-Attacke und wieso man die Aktie als News-Trader auf der Watchlist haben muss

Liebe Trader,
über ein Monat ist nun seit der Shortattacke auf Aurelius vergangen. In diesem Artikel möchte ich die bisherigen Vorkommnisse bezüglich der Hedgefond-Attacke auf die Aurelius AG zusammenfassen und als Trader interpretieren.

28.03.: Der Leerverkäufer Gotham City Research LLC veröffentlicht einen Bericht, wonach die meisten Beteiligungen von Aurelius wertlos sein sollen. Den fairen Wert der Aurelius-Aktie sieht Gotham City bei unter 10€. Der Bericht löst eine Massenpanik aus. Die Aktie fällt in nur 2 Tagen um knapp 50 % von 65€ auf 35€. Weder die Aufstockung der Aktienrückkäufe am 28.03, noch der Geschäftsbericht am Tag danach können den Ausverkauf stoppen.

30.03.: Der Aktienkurs erholt sich. Die Analysten bestätigen ihre Kursziele im Bereich 75 – 82€. Gotham City hat seine Short-Position fast komplett eingedeckt und realisiert damit einen Millionengewinn. Die Aktie haussiert daraufhin und schließt den Tag 20 % über dem Schlusskurs des Vortages.

05.04.: Gotham City attackiert Aurelius erneut. In einem Bericht wird nun die Existenz der schwedischen Tochter von Aurelius angezweifelt. Die Aktie fällt kurzzeitig, kann sich jedoch wieder erholen.
Danach gibt es zunächst keine großen Neuigkeiten. Die Aktie läuft einige Wochen seitwärts.

25.04.: Aurelius verkauft erfolgreich den Kompressoren-Hersteller SECOP. Man konnte das investierte Kapital um das 11-fache steigern. Die Dividende wird aufgrund des positiven Ergebniseffektes von rund 100 Mio. Euro deshalb auf 4€ erhöht. Daraus ergibt sich eine Dividendenrendite von rund 10 %. Die Aktie startet daraufhin mit einem starken Up-Gap in den Handel. Die ganz große Erholung bleibt jedoch aus. Daran ändern auch die außerbörslichen millionenschweren Insiderkäufe der Vorstände nichts.

27.04.: Gotham City zweifelt in einem neuen Bericht an, dass CEO Dr. Dirk Markus einen PHD an der Harvard University gemacht hat. Die Aktie fällt erneut, aber lediglich um rund 4 %.

28.04.: Der Aufsichtsratsvorsitzende Dirk Roesing kauft Aktien im Wert von rund 1,5 Mio. Euro über Xetra.

02.05.: Aurelius veröffentlicht gute Quartalszahlen. Das Ergebnis konnte deutlich gesteigert werden. Die Aktie eröffnet mit einem Up-Gap und geht nach einem volatilen Tag fast unverändert aus dem Handel.

Die Insiderkäufe der Vorstände sind kritisch zu bewerten, da sie außerbörslich getätigt worden sind und somit nicht genau klar ist, woher die Aktien stammen. Über solche OTC-Geschäfte kann man Aktien unter Umständen auch einfach hin und her schieben. Die Insiderkäufe des Aufsichtsratsvorsitzenden erfolgten hingegen über Xetra und sind daher positiv zu werten. Das einzige was etwas stört ist die Tatsache, dass die Insiderkäufe sehr aufeinander abgestimmt wirken, um bewusst den Aktienkurs zu stabilisieren.

Als Trader werde ich mir nicht die Arbeit machen um mir eine eigene Meinung bezüglich der Beteiligungen von Aurelius zu bilden. Für ein Investment wäre dies jedoch unabdinglich. Gotham City hat in der Vergangenheit bereits erfolgreich Betrüge aufgedeckt und daher rührt ein Stück weit auch die Panik. Es gab allerdings auch Fälle, bei denen die Anschuldigungen keinen Bestand hatten und die Aktien sich nach einem kurzen Abverkauf wieder erholt haben.

Mit kurzen News-Trades konnte man im letzten Monat bei Aurelius bereits einige Prozente Gewinn machen. Sollten sich die Anschuldigungen von Gotham City als falsch herausstellen, hat die Aktie ein Potenzial von 40 %, bis das Niveau vor der Shortattacke wieder erreicht wurde. Ich liege daher bei der Aktie weiter auf der Lauer, um bei positiven News kurzfristige Trades einzugehen.

Im TraderFox Chat berichte ich in der Premium-Gruppe „News-Trading mit dem dpa-AFX ProFeed“ über meine eigenen News-Trades und kommentiere generell bedeutsame Neuigkeiten aus dem dpa-Ticker.



Hinweis: Verfolgen Sie die Entwicklung der Aktienmärkte täglich Live in Realtime jetzt auch mit unsere TraderFox App. Unsere TraderFox Free-App beinhaltet daher zahlreiche Alarm-Funktionen, die per Push-Notification gemeldet werden.

TraderFox im Apple App-Store:
-> https://itunes.apple.com/de/app/traderfox/id1174805527?mt=8

TraderFox im Google Play-Store
-> https://play.google.com/store/apps/details?id=com.traderfox.mobile.app
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen