Chartanalyse Alphabet: das Schöne am Bärenmarkt sind diese Einstiegsgelegenheiten!

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 846 Leser
Aktien werden derzeit von steigenden Rezessionssorgen sowie den Zinsanhebungen seitens der Notenbanken aufgrund der historisch hohen Inflation getrieben. Die Aktien befinden sich auf breiter Front in einem Bärenmarkt. Hierzu zählt auch die Google-Holding Alphabet (WKN: A14Y6F). Inzwischen musste das Unternehmen seit seinem Hoch um über 30 Prozent seiner Marktkapitalisierung einbüßen.

Belastend wirkt hierbei ebenfalls noch die direkten Auswirkungen des Russland-Ukraine Konflikts. Google was bislang mit einer kleinen Einheit in Russland aktiv. Nun musste die russische Google-Tochter Konkurs anmelden, da das Bankkonto seitens der Behörden gesperrt wurde. Dadurch konnten weder Mitarbeiter noch Lieferanten bezahlt werden. Zuvor wurde in Russland der Zugang zu Plattformen wie Twitter, Facebook und Instagram eingeschränkt. Die Auswirkungen auf das Kerngeschäft von Alphabet sollten hierbei jedoch vermeintlich gering ausfallen.

Das Unternehmen wird derzeit bei einem Kurs von 2.141 USD mit einem KUV22e von 4,75 und einem KGV22e von 19,36 bewertet. Dies entspricht einem historisch günstigen Niveau.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich Alphabet ebenfalls im Big-Picture in einer aussichtsreichen Situation. Es kommt nicht häufig vor, dass die Aktie mehr als 30 Prozent unter ihrem Höchstkurs gehandelt wird. Zudem konnte im Zuge dieser Abwärtsbewegung der Bereich des 50er Fibonacci-Retracements auf Basis der Aufwärtsbewegung beginnend ab dem Tief von Anfang 2020 angesteuert werden. Im Rahmen dieser Korrektur wurde ebenfalls die überkaufte Situation auf Wochenbasis komplett abgebaut.

Ich habe die laufende Korrektur genutzt, um meine bestehenden Investmentpositionen weiter aufzustocken. Sollte diese Abwärtsbewegung weiter fortgesetzt werden, befindet sich die nächste Anlaufstelle im Bereich des 61,8er Retracements bei ca. 1.780 USD. Diese Zone notiert wird ebenfalls durch den GD200 (weekly) verstärkt. Hier würde ich voraussichtlich meine bestehenden Positionen nochmals aufstocken.

Ein nachhaltiger Turnaround-Versuch kommt aus meiner Sicht erst zustande, wenn die Widerstandszone im Bereich von 2.388 bis 2.491 USD signifikant überwunden werden kann. In dieser Zone notiert der Bereich des letzten lokalen Verlaufshoch der Abwärtsbewegung.



Trauere keiner vergebenen Trading-Chance hinterher: die nächste kommt bestimmt.

Sie wollen keine spannende Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.
Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Alphabet.
   

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung