Chartanalyse Apple: heiße Phase beginnt – Einstieg steht bevor!

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 505 Leser
Die Kursverluste häufen sich derzeit beim ehemaligen Platzhirsch der Börse. Apple (WKN: 865985) musste innerhalb der vergangenen Handelswochen einen Verlust von fast 25 Prozent hinnehmen. Damit wurde Microsoft wieder das wertvollste Unternehmen der Welt. Belastend wirkt vor allem die Sorge um schwächelnde iPhone-Verkäufe sowie der Tatsache, dass Apple künftig keine verkauften Stückzahlen zu einzelnen Produkten nennen möchte. Doch Apple ist mittlerweile weitaus mehr als das beliebte Smartphone. Beispielsweise ist Apple der unangefochtene Marktführer im Wearable-Bereich (vor allem durch die Apple-Watch sowie die Airpods). Innerhalb der nächsten drei Jahre sollen die verkauften Einheiten im Wearable-Markt um über 150 Prozent auf 453 Mio. Einheiten steigen.  Ein weiterer extrem spannender Bereich ist das Service-Profil rund um iTunes, iCloud sowie den AppStore. Apple verfügt mittlerweile über 300 Mio. zahlende Abonnenten. Mit diesen Abonnenten erzielt das Unternehmen im Durchschnitt einen Umsatz von 113 USD und kann dabei eine Bruttomarge von fast 60 Prozent aufweisen. Zum Vergleich: bei Netflix sind es lediglich rund 120 Mio. Abonnenten mit einem Umsatz von 102 USD und einer Bruttomarge von 40 Prozent.

Aus charttechnischer Sicht ist die Aktie angeschlagen. Aufgrund der Korrektur wurde der langfristige Aufwärtstrend von 2016 in Kombination mit dem GD200 (daily, aktuell bei ca. 190 USD) nach unten durchbrochen. Der kurzfristige Abwärtstrend beschleunigte sich dadurch nochmals. Dabei unterbot Apple sogar den wichtigen Widerstand von ca. 180 USD. Aktuell schwebt die Aktie in der Luft, konnte allerdings eine erste weiße Wochenkerze generieren. Ist dies ein Zeichen für eine Erholungsbewegung? Wir werden sehen. Solange sich Apple jedoch unterhalb des Widerstandes bei 180 USD aufhält, gehe ich von einer fortgesetzten Abwärtsbewegung bis ca. 160 USD aus. Sollte sich Apple selbst in diesem Bereich nicht stabilisieren können, ist mit einem Ansteuern bis ca. 135 USD zu rechnen. Einen solchen Verlauf erwarte ich nicht. Setzt der erste nachhaltige Erholungsversuch ein, ehe der erste Unterstützungsbereich angesteuert wird, baue ich eine erste Position auf.



Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen