Chartanalyse Aurelius: größter Verkauf in der Unternehmensgeschichte!

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 1.118 Leser
Die Münchener Beteiligungsgesellschaft Aurelius (WKN: A0JK2A) wurde Ende März diesen Jahres Opfer einer Short-Attacke. Dabei fiel der Wert von rund 65 EUR auf zeitweise 35 EUR. Bei dem Angriff unterstellte der Hedgefonds Gotham City Research unter anderem, dass die Aktie von Aurelius nicht mehr wert ist als 8,56 EUR. Dabei sollen Ungereimtheiten bei der Bilanzierung aufgefallen sein. Unter anderem entsprechen die Beteiligungen von Aurelius nicht annähernd dem Wert, zu dem sie in der Bilanz ausgewiesen sind. Weiterhin würde das Unternehmen lediglich die Beteiligungen ausschlachten anstatt sie wiederaufzubauen.

Aurelius trotzte diesen Aussagen und tätigte bereits seit der Short-Attacke zwei weitere Unternehmensverkäufe. Diese beiden entsprechen jeweils den größten Verkäufen der Geschichte von Aurelius. Im April meldete die Beteiligungsgesellschaft den Verkauf des Kompressoren-Herstellers „Secop“. Der Erlös betrug hierbei 185 Mio. EUR, wodurch ebenfalls die Dividende auf 4,00 EUR pro Aktie angehoben wurde. Zu diesem Zeitpunkt entsprach dies einer Dividendenrendite von über 7,5%. Auf der Hauptversammlung verkündete das Unternehmen, dass es künftig für –noch- mehr Transparenz sorgen wolle, um solchen Short-Attacken künftig aus dem Weg zu gehen.

Diese Woche vermeldeten die Münchener einen erneuten Unternehmensverkauf. Dadurch bekräftigten sie nochmals, dass deren Beteiligung deutlich höher verkauft werden kann, als von Gotham unterstellt. Durch den Verkauf des IT-Spezialisten „Getronics“ erzielte Aurelius einen Erlös von 220 Mio. EUR. Der Hedgefonds taxierte den Wert lediglich auf 12,7 Mio. EUR. Damit konnte nach der Secop-Transaktion erneut der größte Deal in der Unternehmensgeschichte erzielt werden. Weiterhin signalisiert dieser Verkauf, dass Aurelius vielmehr darin bestrebt ist, seine Beteiligungen aufzubauen statt diese ausbluten zu lassen. Denn Getronics wurde über Jahre hinweg von Aurelius gestärkt, selbst neue Akquisitionen verhalfen dem Unternehmen zu neuem Wachstum.

Seit der Short-Attacke des Hedgefonds erholt sich die Aktie zunehmend. Während dieser Zeit konnte Aurelius den Kurs durch seine beiden Unternehmensverkäufe sowie die geplante Erhöhung der Transparenz stützen. Im Zuge des Getronic-Verkaufs konnte der Pivotal News-Point bei rund 45 EUR verteidigt werden. Daher bietet sich die Aktie meines Erachtens für einen Trade an. Ich halte bereits selbst Aktien von Aurelius.



Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

 
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung