Chartanalyse BYD: ist die Aktie nach den Zahlen ein Kauf?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 539 Leser
Der Batterie- und E-Autohersteller BYD (WKN: A0M4W9) aus China zählte im vergangenen Jahr zu den Favoriten der Anleger. In der Spitze konnte das Unternehmen um rund 750 Prozent (!) zulegen. Doch von hier aus geriet die Aktie deutlich unter Druck und litt unter Gewinnmitnahmen. BYD verlor in der Spitze bislang rund 40 Prozent. Positive Nachrichten gab es inzwischen jedoch, welche die jüngste Talfahrt nun bald beenden könnten: demnach veröffentlichte der Automobilkonzern seine Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 und wies ein hohes Umsatz- und Ergebniswachstum auf. Insgesamt wurde ein Umsatz i.H.v. 153,47 Mrd. Yuan (VJ: 121,78 Mrd. Yuan; VJ ca. 15,73 Mrd. EUR; 2020 ca. 19,83 Mrd. EUR). Die Bruttomarge konnte von 15 Prozent auf 18 Prozent gesteigert werden. Das EPS konnte massiv von 0,50 Yuan auf 1,47 Yuan zulegen. Dies entspricht einem Gewinn von ca. 550 Mio. EUR.

Aus charttechnischer Sicht hat sich seit der letzten Analyse dennoch wenig neues ergeben. Die  Korrektur nach dem vorangegangenen massiven Kursanstieg war überfällig. In den letzten Wochen steuerte BYD den Bereich des ersten Korrekturziels beim 38,2er Fibonacci-Retracement an. Allerdings deutet sich hier auch nach den starken Zahlen weiterhin noch keine nachhaltige Stabilisierung an. Aufgrund der starken Zahlen kann ich mir jedoch grundsätzlich vorstellen, dass BYD eine erste Erholungsbewegung einleitet und den Widerstandsbereich bei ca. 26,50 USD ansteuert. Anschließend erwarte ich nochmals einen Rücklauf zu den Hauptkorrekturzielen zwischen dem 50er und 61,8er Retracement angestoßen wird. Hier erstreckt sich der Bereich von 20,21 bis 16,45 USD. Meine Kursalarme sind bei ca. 19,80 USD platziert. Wird diese Zone in den nächsten Wochen angesteuert, werde ich voraussichtlich meine bestehenden, langfristigen Positionen weiter ausbauen. Die Slow Stochastik signalisiert auf Wochenbasis bereits einen überverkauften Zustand. Eine nachhaltige Stabilisierung steht hier jedoch noch aus. Dementsprechend könnte dieses  mein Szenario unterstützen. Wichtig ist allerdings, dass die Kursmarke von 16,45 USD nicht nachhaltig unterbietet. Ansonsten droht ein weiterer größerer Kursabschlag in Richtung des GD200 (weekly, aktuell bei ca. 10 USD). Übergeordnet bullisch wird der Chart erst wieder, wenn der Widerstandsbereich bei ca. 26,50 USD nachhaltig überwunden werden kann.



Trauere keiner vergebenen Trading-Chance hinterher: die nächste kommt bestimmt.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt. Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.
Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: BYD.

 
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung