Chartanalyse Deutsche Post: Übergeordnete Einstiegschance nach schlechten Unternehmenszahlen?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 418 Leser
Zuletzt veröffentlichte die Deutsche Post (WKN: 555200) eine für jeden Aktionär wohl sehr unerfreuliche Nachricht. Dabei kappte der 36,5 Mrd. schwere Konzern seine Gewinnprognosen für das aktuelle Jahr. Die mittelfristigen Ziele seien dadurch bislang noch nicht betroffen. Während allerdings noch bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen an einem Gewinn von 4,2 Mrd. EUR festgehalten wurde, rechnet die Deutsche Post aktuell mit einem Gewinn von lediglich 3,2 Mrd. EUR. Das Vertrauen der Anleger sollte damit erst einmal geschädigt sein. Schließlich handelt es sich hierbei um einen möglichen Abschlag von rund 24 Prozent. Ob an den mittelfristigen Zielen wirklich noch festgehalten werden kann? Die HSBC äußerte sich hierbei kritisch und senkte das Kursziel von 40,50 auf 30,50 EUR. Demgegenüber hält die Baader Bank an ihrem Kursziel von 46 EUR fest. Die Aktie weist eine beachtliche Eigenkapitalrendite von über 22 Prozent auf.

Charttechnisch betrachtet musste die Deutsche Post in den vergangenen Monaten deutlich Federn lassen. Der Wert stand im Hoch bei über 40 EUR. Derzeit befindet er sich unter 30 EUR. Dies entspricht einem Kursverlust von beinahe 30 Prozent. Dennoch bleibt die Aktie innerhalb eines langfristig völlig intakten Aufwärtstrends. Es könnte durch diese scharfe Abwärtsbewegung sogar eine übergeordnete Einstiegsgelegenheit geboten werden.

Im Bereich von 23,60 bis 25 EUR befindet sich ein starker Unterstützungsbereich. In dieser Zone bildete die Deutsche Post ein lokales Hoch im Jahr 2000/2001 sowie 2006, 2007 und 2008. Lange Zeit bliebt der Bereich unberührt, bis 2014 letztendlich der Durchbruch gelang. Die Aktie hat sich seitdem fast verdoppelt. Setzt sich die Abwärtsbewegung der vergangenen Monate fort, rechne ich von einer Art Pullback-Bewegung. Ich gehe ab Erreichen dieses Unterstützungsbereichs von einer übergeordneten Aufwärtsbewegung aus. Die nächsten Kursziele befinden sich 30,50 und 35 EUR. Die Chance einer übergeordneten Trendfortsetzung besteht. Aktuell halte ich die Aktie aus übergeordneter Sicht nicht für kaufenswert.

 



Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen