Chartanalyse Facebook: wird sich der Messenger bald bezahlt machen?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 577 Leser
Facebook Inc. (WKN: A1JWVX) hat mit der gleichnamigen Plattform das größte soziale Netzwerk der Welt aufgebaut. Hierbei kann man sich virtuell mit seinen Freunden und Bekannten verbinden, Bilder, Pinnwandeinträge und andere Beiträge mit ihnen teilen. Das lockt viele Unternehmen an, die damit über Facebook ihre Werbeanzeigen schalten können und gezielt Produkte anbieten. Ähnlich verläuft es bei der App Instagram. Diese Werbeanzeigen der Unternehmen haben sich zum Kerngeschäft von Facebook entwickelt. Das Geschäft boomt!

Doch neben Facebook und Instagram hat der Social-Media Konzern noch die App Facebook Messenger und WhatsApp. Diese tragen bislang kaum bis gar nicht zum Konzernergebnis bei. Mark Zuckerberg sagte hierzu, dass der Aufbau von Gewohnheiten das erste sei, was bei diesen beiden Apps getan werden müsste, bevor damit Geld verdient werden kann. Daran arbeitet Facebook: das Unternehmen plant eine neue Sektion im Messenger einzuführen, die eine neue Erfahrung für Menschen und andere Unternehmen bieten soll. Hierbei können Artikel gelesen und Sportereignisse abgerufen werden. Diese Sektion ist bereits in den USA verfügbar. Neben dem Kerngeschäft der Facebook- & Instagram-Werbeanzeigen könnte dies langfristig weitere Wachstumsperspektiven bieten.

Charttechnisch startete Facebook seine nächste massive Aufwärtsbewegung im Jahre 2012 bei rund 17,50 USD. Mittlerweile notiert die Aktie bereits bei ca. 150 USD (Allzeithoch: 156,50 USD). Damit stieg die Aktie innerhalb der vergangenen 5 Jahre um mehr als 790% an. Mit der jüngsten Aufwärtsbewegung von 2017 gelang es Facebook das vorherige Allzeithoch bei rund 133,70 USD zu überwinden. Doch seit einigen Handelswochen konsolidiert die Aktie in einer Handelsspanne von 11 USD. Ich suche nach antizyklischen Long-Einstiegspunkten. Diese finde ich im Bereich des vorherigen Allzeithochs. Hier befindet sich zusätzlich der Bereich zwischen dem 50er und 61,8er Fibonacci-Retracement der jüngsten Aufwärtsbewegung (134,87 bis 129,81 USD). Ich gehe davon aus, dass dieses Kursziel erreicht wird, wenn die Aktie die Konsolidierung per Tagesschlusskurs unterbietet. Ich platziere meine Kursalarme bei 145 und bei 135 USD.



Hinweis: Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!


Bildherkunft: Fotolia 115944832
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung