Chartanalyse Intel: ist die Aktie nach dem jüngsten Crash ein Kauf?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 1.106 Leser
Der Chipgigant Intel (WKN: 855681) veröffentlichte zuletzt seine Zahlen für das abgelaufene Quartal. Diese konnten grundsätzlich überzeugen. Dennoch verlor die Aktie innerhalb einer Handelswoche mehr als ein Fünftel seiner Marktkapitalisierung. Erstmal zu den positiven Nachrichten: der Umsatz belief sich auf knapp 19,73 Mrd. USD. Es wurde ein Gewinn von rund 5,7 Mrd. USD generiert. Im Vorjahreszeitraum beliefen sich beide Kennzahlen noch 9,5 Mrd. USD und 2,8 Mrd. USD. Die Steigerung sollte für sich sprechen. Doch leider soll sich die 7nm-Produktion um bis zu zwölf Monate verschieben. Derzeit werden in der Produktion zu viele unbrauchbare Chips abgeworfen.

Aus charttechnischer Sicht erreichte die Aktie aufgrund des Abverkaufs den ersten Zielbereich vom 138,2er und 161,8er Fibonacci-Extension der untergeordneten Abwärtsbewegung. Dieser notiert zwischen 49,90 und 47,90 USD. Grundsätzlich befindet sich die Slow Stochastik aufgrund dessen bereits im unteren Extrembereich. Eine Stabilisierung ist jedoch noch nicht zu erkennen. Die Bollinger Bänder weiten sich weiter aus, was ebenfalls für eine fortgeführte Breakout-Bewegung spricht. Daher gehe ich derzeit maximal von ersten Stabilisierungsversuchen in dieser Zone aus. Insgesamt erwarte ich nochmals ein Ansteuern der Unterstützungszone von ca. 43,80 bis 45,70 USD. Von hier aus sollte die übergeordnete Aufwärtsbewegung wieder aufgenommen werden können. Erfolgt hier keine Stabilisierung, droht ein übergeordnetes Debakel. Ich erwäge in der ersten Unterstützungszone ggf. den Aufbau einer ersten „Schnupper-Position“. Spätestens jedoch im Bereich zwischen 45,70 und 43,80 USD



Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung