Chartanalyse JinkoSolar: Aktie gerät deutlich unter Druck – Finger weg oder Einstiegsgelegenheit?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 1.114 Leser
Der chinesische Solarmodule- und Solarzellen-Hersteller JinkoSolar (WKN: A0Q87R) veröffentlichte zuletzt seine Unternehmenszahlen für das abgelaufene dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2020. Hierbei konnte zwar ein zweistelliges Umsatzwachstum vorgelegt werden, allerdings gerieten die Margen unter Druck. Die Auslieferungen beliefen sich auf 5,12 Megawatt was einem Plus von fast 54% ggü. dem Vorjahr entspricht. Der Umsatz konnte insgesamt um 17,2% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zulegen. Dieser beläuft sich dabei auf 1,29 Mrd. USD. Die Bruttomarge lag jedoch bei 17%. Im Vorjahreszeitraum lag der Wert noch bei 21,3%. Damit wurden die eigenen Prognosen erreicht. Der Grund für den Rückgang der Margen ist u.a. die Rohstoffknappheit, welche die Produktionskosten erhöhten.

Aus charttechnischer Sicht scheiterte der jüngste Breakoutversuch über den kurzfristigen Abwärtstrend. Seitdem gerät die Aktie deutlich unter Druck. Auch die Quartalszahlen sorgten für massive Abschläge. Allerdings muss dabei berücksichtigt werden, dass die Aktie zuvor eine fulminante Kursrally aufs Parkett legen konnte. Innerhalb dieser wurde die jahrelange Seitwärtskonsolidierung mit der Oberkante bei ca. 37,90 USD nachhaltig nach oben durchbrochen. Meiner Ansicht nach handelt es sich dementsprechend bei dieser Korrekturbewegung lediglich um Gewinnmitnahmen. Die langfristige Story bleibt intakt. Deshalb halte ich an meinen Positionen fest und suche nach Möglichkeiten zum Ausbau. Solange der kurzfristige Abwärtstrend in Kombination zum Widerstandsbereich bei ca. 71 USD nicht nachhaltig überwunden werden kann, ist weiterhin von der kurzfristigen Schwächephase auszugehen. Ich erwarte ein Ansteuern des 61,8er Fibonacci-Retracement der jüngsten Kursrally. Dieses notiert bei ca. 41,40 USD. In diesem Bereich befindet sich ebenfalls die Pullback-Zone der zuletzt durchbrochenen Seitwärtskonsolidierung. Sollte JinkoSolar diesen Bereich ansteuern, baue ich meine Positionen deutlich aus. Die Slow Stochastik signalisiert ebenfalls noch keinen überverkauften Zustand. Dementsprechend sehe ich aktuell in der derzeitigen Kurszone keinen weiteren Handlungsbedarf.



Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.
Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: JinkoSolar.

 
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung