Chartanalyse Netflix: Finger weg nach enttäuschenden Quartalszahlen?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 518 Leser
Der Video-Streaming Gigant Netflix (WKN: 552484) veröffentlichte zuletzt seine Unternehmenszahlen für das abgelaufene Quartal. Insgesamt wurden Anleger trotz einem hohen Wachstum enttäuscht. Die Zahlen blieben letztendlich hinter den Erwartungen des Marktes. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz um 22,7 Prozent. Im Vorquartal betrug das Wachstum noch 24,9 Prozent. Dieser lag dann letztendlich bei 6,44 Mrd. USD. Beim Umsatz konnte die ursprüngliche Prognose zwar übertroffen werden, doch der Grund für die Enttäuschung lag vor allem beim Wachstum der Abonnenten. Insgesamt konnten 2,2 Mio. Abo-Kunden gewonnen werden. Im Vorjahr belief sich diese Zahl noch auf 6,77 Mio. Neukunden. Erwartet wurde ein Wachstum von 2,5 Mio. Abonnenten. Für das vierte Quartal wird wieder ein Neukundenzuwachs i.H.v. sechs Mio. erwartet (Vorjahr: 8,76 Mio.).

Aus charttechnischer Sicht konnte bei Netflix der ehemalige Widerstandsbereich von 375,80 bis 414 USD vor einigen Monaten nachhaltig überwunden werden. Die Aktie konnte daraufhin zweitweise zwar deutlich zulegen, ging dann jedoch wieder in eine größere Seitwärtskonsolidierung über. Diese erstreckt sich vom aktuellen Allzeithoch bei ca. 576,50 bis ca. 466 USD. Aufgrund der insgesamt enttäuschenden Quartalszahlen geriet die Aktie deutlich unter Druck, bleibt jedoch bislang innerhalb dieser Seitwärtskonsolidierung.

Wird die Unterkante der Konsolidierungsspanne erreicht, könnte sich ein erster antizyklischer Long-Einstieg anbieten. Diese Unterkante verbindet sich mit dem Bereich des 38,2er Fibonacci-Retracements der vergangenen Aufwärtsbewegung. Grundsätzlich erwarte ich hier eine erste Gegenbewegung, welche sich zu einer übergeordneten Trendfortsetzung mit neuen Allzeithochs entwickeln kann. Sollte sich die Aktie hier jedoch nicht stabilisieren können und die Unterkante der Konsolidierung durchbrechen, befindet sich die nächste Anlaufstelle im Bereich der ehemaligen Widerstands-Zone bei ca. 375,80 bis 414 USD. Spätestens hier denke ich über den Aufbau einer Long-Position intensiver nach. Hier befindet sich ebenfalls das 50er und 61,8er Fibonacci-Retracement.



Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.
Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

 
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung