Chartanalyse Salesforce: Abverkauf nach starken Zahlen – wie geht es weiter?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 587 Leser
Technologiewerte haben es in den vergangenen Tagen nicht leicht. Im Gegenteil: die Aktien werden fast schon durchweg abgestraft. Ähnlich erging es in der vergangenen Handelswoche den Aktien von Salesforce (WKN: AQB87V). Hierbei meldete das Unternehmen seine Zahlen für das abgelaufene Quartal. Der Umsatz konnte um 20 Prozent auf 5,82 Mrd. USD gesteigert werden. Die Erwartungen beliefen sich lediglich auf 5,68 Mrd. USD. Auch beim Gewinn konnte das Technologieunternehmen die Erwartungen von 0,75 USD pro Aktie mit 1,04 USD deutlich übertreffen. Auch der Ausblick ist an sich gut: der Umsatz soll sich im laufenden Quartal auf 5,88 Mrd. USD belaufen. Dies konnte die Erwartungen von 5,72 Mrd. USD noch schlagen. Ein ähnliches Bild beim EPS: Salesforce geht von 0,88 bis 0,89 USD aus. Die Analysten rechneten mit 0,76 USD. Allerdings fanden Marktteilnehmer ein Haar in der Suppe: auf Gesamtjahresbasis soll der Gewinn pro Aktie aufgrund der M&A Aktivitäten  um 0,63 USD leiden. Insgesamt wird ein EPS von 3,39 bis 3,41 USD angestrebt. Der Belastungsfaktor ist hierbei die Slack-Übernahme von über 27 Mrd. USD.

Aus charttechnischer Sicht scheiterte der Breakout aus dem Abwärtstrendkanal aufgrund der generellen Schwäche bei den Technologieaktien. Solange sich Salesforce innerhalb dieses Kanals bewegt, ist von einer fortgesetzten kurz- bis mittelfristigen Abwärtsbewegung auszugehen. Auf übergeordneter Basis bleibe ich in Anbetracht des intakten Aufwärtstrends weiterhin bullisch. Der nächste Unterstützungsbereich notiert zwischen 195,50 und 203,20 USD. Die Slow Stochastik befindet sich schon bald wieder im überverkauften Bereich und könnte in dieser Zone -in Kombination zur Unterkante des Kanals ein Turnaround-Szenario andeuten. Aufhellen wird sich das kurz- bis mittelfristige Bild aus meiner Sicht erst wieder, wenn der Widerstandsbereich bei ca. 230 USD nachhaltig überwunden werden kann.



Trauere keiner vergebenen Trading-Chance hinterher: die nächste kommt bestimmt.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt. Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.
Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Salesforce.
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung