Chartanalyse SAP: Einstiegsgelegenheit nach schwachen Quartalszahlen?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 499 Leser
Europas größter Softwarekonzern SAP (WKN: 716460) veröffentlichte zuletzt seine Ergebnisse für das abgelaufene zweite Quartal des aktuellen Geschäftsjahres. Dabei musste erneut ein Umsatzrückgang in Kauf genommen werden. Insgesamt belief sich dieser auf 6,67 Mrd. EUR, was einem Rückgang im Vergleich zum Vormonat von rund drei Prozent entspricht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte dieser allerdings von 6,35 Mrd. EUR anziehen. Der Anteil der planbaren Umsätze bezifferte sich auf 76 Prozent (3%p über dem Vorjahreswert, Vorquartal 78 Prozent). Deutlich größere Einbußen musste SAP bei der operativen Marge hinnehmen. Diese verschlechterte sich auf 14,8 Prozent. Im Vorjahr lag der Wert noch bei 19,1 Prozent.

Nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen geriet die Aktie zunächst unter Druck. Aus charttechnischer Sicht scheiterte damit der Versuch, den Widerstandsbereich bei ca. 125 EUR nachhaltig nach oben zu überwinden. Es deutet sich auf Wochenbasis die Bildung eines neuen lokalen Hochs an. Dies bestätigt sich nochmals durch die stark überkaufte Slow Stochastik in Kombination zur bärischen Divergenz. Insgesamt erwarte ich allerdings die Fortsetzung des übergeordneten Aufwärtstrends und suche dementsprechend nach Möglichkeiten, um meine laufenden Investmentpositionen weiter aufzustocken. Sollte die Aktie innerhalb der nächsten Woche bzw. Monate zum Unterstützungsbereich von ca. 108 EUR zurücklaufen und sich zur selben Zeit die Slow Stochastik im überverkauften Extrembereich aufhalten, wäre dies eine gute Möglichkeit. In dieser Zone notiert der GD200 (weekly, aktuell bei ca. 107 EUR) sowie das 50er Retracement in Kombination zum lokalen Hoch aus Ende 2018. Sollte die Kursmarke von 104 EUR allerdings nachhaltig unterboten werden, droht ein Testen der Tiefs im Bereich von 90 EUR.



Trauere keiner vergebenen Trading-Chance hinterher: die nächste kommt bestimmt.

Sie wollen keine spannende Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.
Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: SAP.
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung