Chartanalyse Siemens: „bahnbrechende Zusammenarbeit“ mit Alibaba – das Ziel: die Digitalisierung der industriellen Produktion!

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 770 Leser
Siemens (WKN:  möchte ein großer Player im Bereich der Industrie 4.0 werden. Dazu muss der Industrie-Riese in der Digitalisierung deutlich voranschreiten. Während die IT-Welt für Verbraucher von den US-Playern wie Facebook, Google und Amazon dominiert wird, gibt es bei der Digitalisierung in der industriellen Produktion noch Nachholbedarf. Siemens hat dieses massive Potenzial erkannt und startet aus diesem Grund das Projekt „MindSphere World“. Bei diesem Projekt schlossen sich über 19 deutsche Industrie-Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau und Robotik zusammen. Darunter zählen bspw. Kuka, Trumpf oder Grob. Das Ziel ist die Implementierung von IoT-Lösungen auf der Plattform von Siemens. Daten von Industriemaschinen und -anlagen werden dabei gesammelt, analysiert und ausgewertet. Die Maschinen können dann mit Hilfe von künstlicher Intelligenz selbst Lösungen entwickeln, um bspw. den Energieverbrauch oder die Produktion zu verbessern. Der Vorteil bei MindSphere World ist dessen Skalierbarkeit.

Jetzt hat sich Siemens einen weiteren namhaften Partner aus dem Reich der Mitte für dieses Projekt sichern können. MindSphere World soll dabei in der Cloud von Alibaba erhältlich sein. Das Ziel ist es, das IoT-Angebot in der chinesischen Industrie weiter aufzubauen. Vorstandsvorsitzender Joe Kaeser äußerte sich hierzu wie folgt: „Diese Zusammenarbeit ist bahnbrechend für die Bereitstellung von Industrie 4.0-Lösungen für China als Powerhaus der Fertigungsindustrie“.

Charttechnisch betrachtet gefällt mir Siemens im übergeordneten Bild sehr gut. Ende 2016 konnte das Unternehmen einen wichtigen Widerstands-Bereich zum ersten Mal überwinden. Dieser Widerstand erstreckte sich von ca. 100 bis 108 EUR: Zuvor verharrte das Unternehmen in einer mehrjährigen Seitwärts-Konsolidierung. Mit dem Breakout erfolgte die Bestätigung bzw. die Wiederaufnahme des übergeordneten Aufwärtstrends. Das neue Hoch befindet sich derzeit bei ca. 130 EUR. Durch die Korrektur der vergangenen Monate findet eine Art potenzieller Pullback zum ehemaligen Widerstandsbereich statt. Im Zuge des Pullbacks habe ich meine Position beim Konzern ausgebaut. Die mehrmonatige Korrektur verlief bislang als bullische Flagge. Derzeit notiert Siemens an der Oberkante. Erfolgt der Breakout, befindet sich das nächste Kursziel bei ca. 160 bis 180 EUR.



Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 


Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Siemens.


   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen