Chartanalyse Siemens: hier verbirgt sich ein massives Wachstumspotenzial!

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 264 Leser
Der Industrie-Riese Siemens (WKN: 723610) hat derzeit einige Probleme zu bewältigen. Bspw. warten die Münchener noch auf grünes Licht aus Brüssel, was die Fusion mit Alstom angeht. Die beiden Zughersteller planen mit einer neuen Strategie den Angriff auf die Konkurrenz aus China und Japan. Gemeinsam würde das Duo zur weltweiten Nummer zwei aufsteigen. Zudem sollen sich die Kompetenzen beider Unternehmen ideal ergänzen. Die Münchner sind z.B. bei Hochgeschwindigkeitszügen führend und Alstom bei Doppeldecker-Zügen. Es gibt zahlreiche Bereiche, in denen sich beide Parteien sehr gut ergänzen und deutliche Synergieeffekte erzielen können. Das Ziel ist es, bei jeder Ausschreibung das passende Produkt bieten zu können. Besonders spannend ist jedoch die Entwicklung des Unternehmensbereichs der Digitalen Fabrik. Mittlerweile erzielte die Digitale Fabrik ein operatives Ergebnis von 2,59 Mrd. EUR. Dies entspricht beinahe 30 Prozent des derzeitigen Gewinns. Darüber hinaus weist dieser Bereich neben Siemens-Gamesa (+43 Prozent) das zweitgrößte Wachstum im Konzern auf und erzielt eine beachtliche Marge von 20 Prozent. Durch das hohe Wachstum können Marktanteile gegenüber den Wettbewerbern deutlich gesteigert werden. Diese konnten im vergangenen Quartal lediglich um sechs Prozent zulegen.

Aus charttechnischer Sicht befindet sich Siemens im übergeordneten Kontext in einer extrem spannenden Situation. Nachdem die Aktie die mehrjährige Konsolidierung nach oben durchbrechen konnte, legte Siemens innerhalb weniger Monate eine Kursrally von fast 40 Prozent aufs Parkett. Seitdem ging die Aktie in eine erneute Korrektur über. Innerhalb dieser Korrektur bildete Siemens einen Abwärtstrendkanal. Kann dieser nach oben durchbrochen werden, handelt es sich hierbei um eine bullische Flagge. Dies wäre ein Zeichen zur Trendfortsetzung. Mein nächstes Kursziel läge dann im Bereich von 160 EUR. Der derzeitige Bereich ist spannend, da sich Siemens an der Oberkante der mehrjährigen Seitwärts-Range befindet. Diese Zone erstreckt sich um die Kursmarke von 100 EUR. Dementsprechend handelt es sich bei der bisherigen Abwärtsbewegung lediglich um einen potenziellen Pullback. Zudem wurde hier aktuell ein potenzielles Doppeltief generiert. Ich bin für die nächsten Monate bullisch eingestellt.



Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket! 

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Siemens.
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen