Chartanalyse SolarEdge: das ist notwendig für den Big-Picture Breakout!

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 458 Leser
Im August meldete der israelische Wechselrichter-Spezialist SolarEdge (WKN: A14QVM) seine Ergebnisse für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2022. Dabei konnte erneut ein starkes Umsatzwachstum verzeichnet werden. Demnach wurde der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 59 Prozent auf fast 730 Mio. USD gesteigert. Auch gegenüber dem Vorquartal von 655 Mio. USD wurde ein Anstieg verzeichnet. Allerdings ist trotz dieser starken Umsatzzahlen das operative Ergebnis um 35 Prozent auf 36 Mio. USD gefallen. Im Vergleich zum Vorquartal ist ebenfalls ein Rückgang zu verzeichnen. Hier wurde noch ein operatives Ergebnis von 41 Mio. USD generiert. Verantwortlich hierfür ist die deutlich schwächere Bruttomarge. Diese lag lediglich bei 25,1% (Vorjahr: 32,5% und Vorquartal: 29,1%). Gelingt es SolarEdge diese Marge im Laufe der nächsten Quartale zu steigern, hätte dies signifikante Auswirkungen und Kaufsignale auf den Kursverlauf im Big-Picture.

Aus charttechnischer Sicht bewegt sich SolarEdge seit dem Erreichen der neuen Allzeithochs zu Beginn des Jahres 2021 innerhalb einer übergeordneten Seitwärtskonsolidierung. Diese erstreckt sich von 211,30 USD bis 367,80 USD. Jegliche Breakout-Versuche, sowohl auf der Ober- als auch auf der Unterseite scheiterten bislang. Grundsätzlich ist dieses Kursverhalten angesichts des vorangegangenen massiven Kursanstiegs als bullisch zu werten. Dadurch baut SolarEdge seine überkaufte Situation auf hohem Niveau ab. Inmitten der Seitwärtskonsolidierung notiert die Aktie derzeit an einer wichtigen Unterstützungsmarke. Diese befindet sich bei rund 242 USD. Kann sich SolarEdge hier bzw. bei der Unterkante der Konsolidierung behaupten, stehen die Chancen gut für einen Rücklauf zur oberen Begrenzung. Folgen bis dahin neue fundamentale bzw. nachrichtentechnische Trigger, könnte ein Breakout auf der Oberseite und damit eine übergeordnete Aufwärtstrendfortsetzung generiert werden. In einem solchen Fall befindet sich das nächste übergeordnete Kursziel bei ca. 500 USD.

Kann sich SolarEdge jedoch nicht im unteren Bereich der Konsolidierungsbewegung behaupten, besteht das Risiko einer stärkeren Kurskorrektur bis zum übergeordneten Unterstützungsbereich bei ca. 127,50 USD in Kombination zum sukzessiv ansteigenden GD100 (monthly, aktuell bei ca. 113,30 USD).



Trauere keiner vergebenen Trading-Chance hinterher: die nächste kommt bestimmt.

Sie wollen keine spannende Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.
Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: -.
   

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung