aktien Nr. 10: Cover und Kolumne: In Tesla investieren?


12.04.2016

Liebe Leser,
 
ich habe viele Jahre und tausende von Trades gebraucht, um mein 7-stufiges Regelwerk zu entwickeln, welche Aktien für Trades und welche Aktien für Investments geeignet sind. Früher wollte ich immer in tolle Storys investieren. Das waren meist Aktien, die hohe Wachstumsraten versprachen.
 
Doch schon bald stellte ich fest, dass die hohen Wachstumserwartungen oft nicht eintraten. Meist wurde für einen gewissen Zeitraum ein regelrechter Hype um ein Trendthema entfacht und dann setzte auf einmal die Phase der Ernüchterung ein.
 
In eine Aktie wie Tesla hätte ich früher nach der Model-3-Präsentation sofort investiert. Ich verfolgte vor rund 2 Wochen, wie Elon Musk die Zukunft der Elektromobilität mit visionärem Eifer verkündete und war sofort Feuer und Flamme. Ohne-hin bin ich seit Jahren Elon-Musk-Fan. Mittlerweile kann ich meine Schwärmereien für Unternehmen und Technologien aber sehr gut von meinen Investment-Entscheidungen trennen.
 
Ich investiere ausschließlich in Unternehmen mit stetiger Gewinnvorgeschichte und stabilem Umsatzwachstum. Die Verschuldung sollte gering sein und das Unternehmen sollte sein Wachstum ohne externen Kapitalbedarf selbst finanzieren können. Ich nenne Ihnen zwei Beispiele:

Die Jungheinrich-Aktie halte ich als Investmentposition. Die Wachstumsperspektive überzeugt mich. Die Nachfrage nach automatisierten Logistiksystemen und Warenlagern dürfte exponentiell wachsen. Ich glaube nicht, dass in 10 Jahren noch viele Menschen in Logistikzentren von Online-Shopping-Anbietern wie Amazon arbeiten werden. Jungheinrich steigert Umsatz und Gewinn seit der Finanzkrise kontinuierlich ohne Unterbrechung. Die KUV-1-Bewertung ist für eine Aktie mit viel Zukunftsfantasie gut vertretbar.

Der Wert der Tesla-Aktie hingegen erklärt sich rein über die Wachstumserwartungen. Das KUV liegt bei etwa 8. Gewinne sind Fehlanzeige. Tesla benötigt externes Kapital zum Wachsen. Erst für das Jahr 2021 kann ich mir einen Unternehmenszustand vorstellen, der die Bewertung rechtfertigt. Trotz meiner Begeisterung für die Person Elon Musk und meiner Sympathie für Tesla kommt die Aktie für mich lediglich als Trade in Frage. Das heißt, ich habe immer eine maximale Verlusttoleranz abgesteckt, wenn ich den Titel handle.

Wenn man auf diese Art und Weise konsequent Trades und Investments voneinander unterscheidet, erspart man sich viele negative Börsenerlebnisse.

Ein Hinweis in eigener Sache: Im Mai startet die zweite Ausbaustufe unseres „aktien“ Projekts. Wir ergänzen das Magazin um ein komplettes Investment-System. Unsere Leser wollen wissen, wann sie die besten Aktien der Welt kaufen können. Die besten Aktien der Welt, geordnet nach verschiedenen Themen, finden Sie in unseren Leaderboards und Anlagetrends.  Ab Mai erhalten Sie dann charttechnische Kaufsignale von Leaderboard-Aktien als Email-Alarm.
 
Bis zum 30. April können Sie „aktien“ inklusive Leaderboard-Alerts mit 33 % Rabatt buchen.

Es folgt das Cover von "aktien" Nr. 10!

"aktien" Cover

Aufkärung über Eigenpositionen: Simon Betschinger hält Aktien von Jungheinrich!

Weitere aktuelle Nachrichten


Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen