Big Picture NVIDIA: namhafter Rivale im Bereich der künstlichen Intelligenz!

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 930 Leser
NVIDIA (WKN: 918422) ist einer der Highflyer der vergangenen 1,5 Jahre. Hierbei stieg die Aktie von ca. 24 USD auf über 168 USD in der Spitze. Doch wurde nun der Zenit erreicht? Ein charttechnisches Umkehrsignal deutet sich auf höchster Ebene an. Zudem kündigte die Google-Mutter Alphabet (WKN: A14Y6H) den Kampf gegen NVIDIA im Bereich der künstlichen Intelligenz an. Hierfür nutzte der Internet-Riese bis zuletzt die GPUs von NVIDIA.

Nun will Alphabet sich von dieser Zusammenarbeit trennen und diese selbst herstellen. Ein solcher KI-Chip soll bereits Ende des Jahres auf den Markt kommen. Durch diesen Chip soll die Zeit deutlich vermindert werden, welche zum Training von Modellen der künstlichen Intelligenz nötig ist.

NVIDIA ist mittlerweile hoch bewertet, sodass Anleger aufgrund solcher Nachrichten nervös werden könnten. Die Marktkapitalisierung NVIDIAs beläuft sich derzeit auf 81,39 Mrd. USD. Dabei generiert das Unternehmen derzeit einen Jahresumsatz von 6,91 Mrd. USD und verzeichnet einen Gewinn von 1,67 Mrd. USD.

Auf Monatsbasis ist die komplette Bewegung seit 2005 zu sehen.  Durch den starken Anstieg der vergangenen zwei Jahre ist die Aktie natürlich stark überkauft. Die Slow Stochastik notiert bei über 82. Dies ist neben der hohen Bewertung ein erstes Warnsignal. Allein stellt dies allerdings noch keine Handlungsgrundlage dar. Auch das MACD-Histogramm ist massiv im positiven Bereich und schreit nach einer Beruhigung. Einen solchen Wert erreichte das Unternehmen innerhalb der vergangenen 12 Jahre nicht annähernd.

Als beunruhigend empfinde ich allerdings den Shooting-Star. Im vergangenen Monat generierte NVIDIA eine solche Candlestick-Formation. Wird diese mit einer roten Monatskerze am 31. Juli bestätigt, so kann sich der Kurs durchaus halbieren. Die nächsten Kursziele befinden sich in einem solchen Fall bei 106, 87 und 68 USD. Auch ein Pullback zur massiven Unterstützung bei rund 40 USD wäre charttechnisch denkbar.



Dies ist ein stark bärisch beschriebenes Szenario, welches sich im Falle einer Bestätigung über mehrere Jahre ziehen würde. Doch bisher handelt es sich hierbei lediglich um erste Warnsignale, welche meiner Ansicht nach beobachtet werden sollten.

Sie wollen keine spannende Aktien-Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

 

Bildherkunft: Fotolia 135668243
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung