Chartanalyse Amazon: kann sich die Aktie hier stabilisieren?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 544 Leser
In den letzten Monaten ist die Amazon-Aktie (WKN: 906866) massiv unter die Räder gekommen. Inzwischen notieren die Papiere rund 45 Prozent vom Allzeithoch im Bereich von 3.800 USD entfernt. Verantwortlich hierfür ist vor allem das schlechte Zahlenwerk des Konzerns. Zwar konnte der Umsatz um sieben Prozent auf 116,4 Mrd. USD gesteigert werden, allerdings wurde damit das schwächste Wachstum seit der Dotcom-Krise bekannt gegeben. Der Betriebsgewinn brach dabei sogar um 58 Prozent auf 3,7 Mrd. USD ein. Insgesamt musste jedoch aufgrund der Bereinigung der Rivian-Beteiligung ein Verlust von 3,8 Mrd. USD bekannt gegeben werden. Als besondere Herausforderungen wurden vom Amazon-Chef Andy Jassy die Pandemie und der Krieg in der Ukraine genannt. Entscheidend für Amazon wird es nun sein, ob diese Herausforderungen in den nächsten Quartalen bewältigt werden können.

Zudem soll Amazon Prime gestärkt werden. Inzwischen zählt der Dienst weltweit über 200 Mio. Kunden. Amazon möchte Drittanbietern erlauben schnelle Lieferungen via Prime auf ihrer Websites anbieten zu können. Mit der Option „Buy with Prime“ sollen Prime-Mitglieder ihre gespeicherten Zahlungs- und Versandinformationen verwenden, um Bestellungen aufgeben zu können. Amazon würde dadurch ebenfalls die Logistik-/Versand-Sparte ausbauen.

Aus charttechnischer Sicht ist Amazon weiter stark angeschlagen. Die Aktie befand sich in den letzten Wochen nahezu in freiem Fall und steuerte dabei den Unterstützungsbereich bei ca. 2.077 USD an. Das letzte Haupt-Fibonacci-Retracement bei ca. 2.260 USD wurde dabei sogar unterschritten. Allerdings konnte in diesem Zuge ebenfalls die massive Überkauftheit in der Slow Stochastik abgebaut werden. Sollte nun die Kursmarke bei ca. 2.260 USD überwunden werden können, könnte Amazon wieder in Richtung des GD200 (weekly, aktuell bei ca. 2.555 USD) zurücklaufen.

Das Big-Picture würde sich erst wieder aufhellen, wenn dieser Widerstand herausgenommen werden kann. Ich halte an meinen bestehenden Positionen fest, baue diese jedoch nicht aus. Hierzu sehe ich derzeit keinen sinnvollen Anlass. Sollte die Unterstützung nach unten verlassen werden, kann Amazon schnell in Richtung der Kursmarke von 1.800/1.700 USD fallen.



Trauere keiner vergebenen Trading-Chance hinterher: die nächste kommt bestimmt.

Sie wollen keine spannende Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.
Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!

Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: Amazon.

 
   

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung