Chartanalyse Netflix: Einstiegsgelegenheit vor nächster Impulsbewegung?

Trader-Blog Patrik Uhlschmied 228 Leser
Die Corona-Pandemie hat so einigen Unternehmen zu einem massiven Wachstum verholfen. Auch der Streaming-Gigant Netflix (WKN: 552484) konnte davon profitieren. Doch seit nun gut einem Jahr bewegt sich die Aktie innerhalb einer Seitwärtsphase. Die Ungewissheit überwiegt bislang, dass sich die Gewohnheiten im Zuge der Corona-Krise nicht zu sehr angepasst und langfristig durchgesetzt haben. Unklar ist, ob zahlende Kunden wieder abwandern könnten. Doch erfreulich für Aktionäre ist, dass nun zum zweiten Jahr in Folge die von Marktforschern befragten Zuschauer Netflix auf Platz eins bei den Diensten gewählt haben, auf welche sie am wenigsten verzichten wollen. Dies verdeutlicht nochmals die Stärke von Netflix und könnte schon bald auch vom Markt als Trigger aufgenommen werden, um die Aktie ggf. zu einer neuen Impulsbewegung zu führen.

Aus charttechnischer Sicht könnte schon bald ein solcher Trigger gespielt werden. Die Aktie bewegt sich inzwischen seit rund einem Jahr innerhalb einer Seitwärtskonsolidierung. Diese erstreckt sich von 570 USD auf der Oberseite und 470 USD auf der Unterseite. Ein solches Verhalten ist grundsätzlich erstmal nach einem derartigen vorangegangenen Kursanstieg als bullisch zu bewerten. Solange die Aktie allerdings innerhalb dieser Konsolidierungsbewegung notiert, ist auch weiterhin mit einer fortgesetzten Seitwärtsbewegung zu rechnen. Erfolgt der Breakout auf der Oberseite, setzt Netflix zum (Aufwärts-)Trendfortsetzungssignal an. In einem solchen Fall befinden sich die nächsten Kursziele im Bereich von ca. 660 USD gefolgt von 780 und 900 USD. Als eine tolle Einstiegsgelegenheit mit einem vertretbarem Chance-Risiko-Verhältnis betrachte den Bereich der Unterkante. Hier werde ich voraussichtlich eine Position aufbauen und von dort auf das beschriebene Breakoutszenario auf der Oberseite setzen. Sollte hingegen die untere Begrenzung nicht nachhaltig verteidigt werden können, befindet sich die nächste entscheidende Unterstützungszone im Bereich von 385 USD bis 420 USD. Hier notieren die letzten lokalen Hochs aus 2018 bis 2020. Ebenfalls steigt der GD200 (weekly) sukzessive in diese Zone an.



Trauere keiner vergebenen Trading-Chance hinterher: die nächste kommt bestimmt.

Sie wollen keine spannende Story mehr verpassen?

Bei TraderFox beobachten wir täglich die Entwicklungen an den Märkten. Wir identifizieren die Trends, die gerade gespielt werden. Profitieren Sie vom Know-How unserer Profi-Trader.

Bestellen Sie jetzt unser Live Trading Paket!


Hinweis zur Aufklärung über Eigenpositionen: Der Autor hält Positionen bei folgenden Aktien, die im Artikel erwähnt wurden: -.
   

finanzen.net Brokerage

TraderFox Edition 5€ Orderprovision pro Trade*

Handeln Sie direkt aus der TraderFox Software für nur 5€ Orderprovision pro Trade*

Jetzt Depot eröffnen * Alle Informationen unter: https://www.finanzen-broker.net/traderfox/

Tradingdesk

  • Realtimekurse
  • Charting
  • Price-Alerts
Gratis registrieren

TraderFox Software

Professionelles Screening der Aktienmärkte, um Handelsstrategien umzusetzen.

Bestellen

Trading Room

Handeln Sie mit den Profis von 8 bis 22 Uhr. Trading-Chancen am laufenden Band.

Bestellen
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Cookie-Erklärung