Hit and Run Strategien. Präzises Timing für Day Trader und Kurzfrist-Anleger

In seinem Buch "Hit and Run Strategien - präzises Timing für Day Trader und Kurzfrist-Anleger" schildert Jeff Cooper wie sich durch Trading an der Börse ein Vermögen verdienen lässt. Die meisten Menschen verlieren Geld an den Märkten, weil sie ohne Konzept und ohne Strategie vorgehen. Jef Cooper ist an der Börse reich geworden und gibt sein Wissen in diesem Buch weiter. Er stellt effektive Trading-Methoden vor, die er in langjähriger professioneller Trading-Tätigkeit entwickelt und erfolgreich angewendet hat.
 

Grundlegende Trading-Regeln von Jeff Cooper

  1. Achten Sie auf Ihr Money-Management. Jeff Cooper hat die Erfahrung gemacht, dass 98% aller großen Verluste anfangs noch kleine Verluste waren. Reduzieren Sie Ihre Verluste deshab auf ein Minimum und halen Sie Ihre Stopp-Niveaus ein. Das steigert den Gewinn.
  2. Handeln Sie mit dem Trend. Jeff Cooper handelt nach eigenen Aussagen zu 90% in Richtung eines Marktes mit einem starken Trend. Die wichtigsten Indikatoren, um die Trendstärke zu messen, sind der ADX, die relative Stärke, New Highs/New Lows sowie ein gleitender Durchschnitt.
  3. Lesen Sie Empfehlungen! Diese Aussage scheint aus dem Mund eines professionellen Traders zunächst einmal ungewöhnlich. Doch Jeff Cooper hat eine einleuchtende Begründung dafür. Er hat nicht die Geduld zu warten bis eine langweilige Aktie endlich in Bewegung kommt. Er möchte Aktien haben, die von Börsenbriefen und Analysten empfohlen werden und die in wachstumsorientierten Fonds gelistet sind. Das garantiert, dass Cooper Aktien auf der Watchlist hat, die sich einer steigenden Beliebtheit und demnach eines steigenden Kaufinteresses erfreuen.
  4. Jeff Cooper ist überwiegend DayTrader. Er beginnt jeden Tag bei Null. Positionen, die sich nicht zu seinen Gunsten entwickeln, werden sofort wieder abgestoßen. Dadurch wird das Gesamtrisiko reduziert und die Gewinne werden abgesichert.
  5. Je länger sich eine Aktie in Ihrem Depot befindet, desto mehr kann falsch laufen.
  6. Reduzieren Sie Ihre Broker-Kosten auf ein Minimum. Sie werden es schwer haben dauerhaft profitabel zu traden, wenn Ihre Gewinne von den Ordergebühren aufgefressen werden.
  7. Treffen Sie Ihre Handelsentscheidungen selbst. Hören Sie auf keinen Broker. Die meisten dieser Gattung sind zwar ehrliche Menschen. Viele von ihnen haben aber schlichtweg keine Ahnung.
  8. Trading ist ein harter Konkurrenzkampf. An der Börse stehen Sie in Konkurrenz mit unzähligen Tradern und Brokerhäusern. Deshalb benötigen Sie eine zweitgemäße Trading-Ausstattung und Handelssoftware.
  9. Der Gesamtmarkt ist nicht vorhersehbar. Es macht zwar Spass über die Argumente nachzudenken in welche Richtung sich der Markt bewegen könnte. Meistens jedoch ohne Erfolg. Jeff Coopers Strategien gründen sich deshalb nicht auf makroökonomische und langfristige Aussichten, sondern auf kurzfristige Faktoren.
  10. Jeff Cooper vertraut auf die technische Analyse und nutzt Methoden der Mustererkennung. Fundamentale Faktoren beachtet er zwar, schätzt deren Wert jedoch weitaus geringer ein als technische Analysemethoden.
  11. Bereiten Sie sich schon am Abend des Vortages auf den nächsten Handelstag vor.
  12. Lernen Sie, sich aus einem Trade auch einmal zurück zu ziehen. Es ist oft besser eine Positionen mit einem kleinen Gewinn oder Verlust zu schließen, wenn man merkt, dass etwas nicht so läuft wie gewünscht. Ein ausgeglichener Trade ist besser als ein Verlust, auch wenn das eigene Ego sich manchmal dagegen streubt eine Position einfach so zu schließen.
  13. Nachkaufen ist nur etwas für Verlierer. Wenn Jeff Cooper eine Position im Minus hat, versucht er diese zu schließen und stockt auf keinen Fall auf. Es ist eine wichtige Regel: Verkaufen Sie eine Position, wenn sich diese entgegen Ihren Erwartungen entwickelt.
  14. Verkleinern Sie Ihre Positionen vor wichtigen Wirtschaftsdaten. Der Markt kann sich danach so schnell in irgend eine Richtung bewegen, dass die Wette auf die Marktrichtung einem Glücksspiel gleichkommen würde.
  15. Als Trader müssen Sie die gleiche Professionalität mitbringen wie ein erfolgreicher Sportler. Trading ist kein einfaches Spiel. Es gibt nur sehr wenige professionelle Trader, die konstant Geld verdienen. Das hat seine Gründe.

 

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen