Handelssignal Boomers (Jeff Cooper)

Mit "Boomers" bezeichnet Jeff Cooper eines der klassischen Konsolidierungsmuster. Es kommt relativ häufig vor, dass Aktien innerhalb ihrer Trendbewegung für kurze Zeit in einer ruhigen Phasen verweilen, um dann im Anschuss ihre explosive Bewertung fortzusetzen. Wichtig für dieses Handelsmuster ist, dass ein sehr starker Trend vorliegt und dass es innerhalb der starken Trendbewegung zu einer Phase von wenigen Tagen kommt, in der die Volatilität stark zurückgeht.

Die genauen Kriterien für das Handelssignal "Boomers" sind:

  1. Die Aktie muss einen ADX größer als 30 vorweisen. Zudem muss der +DI größer sein als der -DI. Für die relative Stärke verlangt Cooper einen Wert von über 95. Die Kriterien sind entsprechend entgegengesetzt für Leerverkäufe.
  2. Die Aktie bildet 2 Insidedays infolge. Ein Insideday ist gegeben, wenn der Candle des Vortages die heutige Kursspanne komplett umschließt.
  3. Die Position wird eröffnet, wenn die Aktie am vierten Tag das Hoch von Tag 3 um 1/8 Punkt übersteigt.

Quelle der Handelssignals

Jeff Cooper (2000), "Hit and Run Strategien: Präzises Timing für Day Trader und Kurzfrist-Anleger." 3. Auflage (München: Finanzbuch Verlag).

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen