Wolfe Wellen

Der Name Wolfe Wellen geht auf den Trader Bill Wolfe zurück. Linda Raschke bezeichnet Wolfe Wellen als einer der effektivsten und außergewöhnlichsten Trading-Techniken, die sie jemals gesehen hat. Die Philosophie hinter den Wolfe Wellen bedient sich an der Gravitationstheorie von Newton und besagt, dass zu jeder Kraft eine gleich große Gegenkraft gehört. So entsteht ein Wechselwirkungsprinzip, das an den Finanzmärkten zu den immer gleichen Wellenmustern führt, die in ihrer Entstehungsphase erkannt und deren weiterer Verlauf daher projiziert werden kann.

Eine Wolfe Welle besteht aus 5 Wellen, die markante lokale Hochs und lokale Tiefs markieren. Prinzipiell kann dieses Muster auf jeder Zeitebene eingesetzt werden. Die Konstruktion einer Wolfe Welle sieht auf den ersten Blick sehr kompliziert aus, mit ein wenig Übung springt einem dieses Muster jedoch sofort ins Auge. Am einfachsten ist es natürlich, einen Echtzeit-Screener zu verwenden, der per Alarm-Funktion auf Wolfe-Wellen hinweist.

Das Regelwerk der Wolfe Welle für einen Long-Einstieg:

1. Die Zählung der 5 Wellen beginnt mit einem lokalen Hoch, das im Chart gut erkennbar ist. Dies ist die Welle 2 bzw. Hoch 2.
2. Welle 1 ist ein lokales Tief, das zeitlich unmittelbar vor Hoch 2 markiert wurde.
3. Welle 3 führt den Kurs auf ein tieferes Niveau als Tief 1 und ist das erste bedeutsame lokale Tief nach Hoch2.
4. Welle 4 führt zu einem Anstieg des Kurses, der jedoch zwischen Tief  1 und Hoch 2 zum Erliegen kommt.
5. Jetzt werden Tief 1 und Tief 3 mit einer Trendlinien verbunden. Die Fortschreibung dieser Trendlinie markiert den Preisbereich, auf dem eine Longposition eröffnet werden soll. Die Longposition wird nicht sofort bei der ersten Berührung eröffnet, sondern erst wenn sich die Kursumkehr bestätigt.
6. Anschließend werden Tief 1 und Hoch 4 mit einer Trendlinie verbunden. Diese Linie wird als Estimated Price at Arrival (EPA) –Linie bezeichnet. Sie bestimmt das Kursziel unserer Longposition, bei dessen Erreichen die Gewinnrealisierung erfolgt.



Fazit: Die Wolfe Wellen sind seit letzter Woche im TraderFox Charting-Tool vorhanden! Unser Screener identifiziert Wolfe Wellen in Echtzeit!
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen