Lonely Warrior (Short-Variante)

Dieses Handelssignal hat eine einprägsame Geschichte. Ein Krieger, der sich allzu weit von den eigenen Linien entfernt, steht irgendwann einsam und verlassen im Feindesgebiet und seine Erfolgschancen, den Angriff alleine zu überleben, schrumpfen rapide. Es bleibt ihm nichts anderes übrig als sich zurückfallen zu lassen bis die eigenen Truppen wieder aufgeschlossen haben.

Übertragen auf die Aktienmärkte wird das Feindesgebietet als das Kursterritorium außerhalb der Bollinger Bänder definiert. Die Bollinger Bänder leisten hierbei hervorragende Arbeit, um zu signalisieren, ob sich die Kurse ungewöhnlich hoch oder niedrig bewegen. Das Signal „Lonely Warrior“ setzt voraus, dass sich eine komplette Kerze oberhalb der Bollinger Bänder gebildet hat oder – das ist die zweite Variante des Signals – dass eine Kerze mit über 3% Handelsspanne zu 90% oberhalb der Bollinger Bänder gebildet wurde. Diese Kerze ist dann der einsame Krieger, dem das Handelssignal seinen Namen verdankt.

Die Shortposition wird am nächsten Tag eröffnet, sobald das Tagestief der „Einsamen-Krieger-Kerze“ unterschritten wurde. Diese Risikotoleranz für die Trading-Position sollte relativ eng zwischen 2% und 4% bemessen werden. Wenn eine Aktie trotz dieses starken Überkauftheits-Zustandes weiter zulegt, deutet das meist auf systematische Akkumulation hin, die eventuell fundamentale Gründe haben könnte.

Die genauen Regeln für das Eröffnen einer Shortposition:
  1. Gestern wurde eine komplette Kerze oberhalb der Bollinger Bänder gebildet. Alternativ wurde eine Kerze mit einer Handelsspanne von über 3% gebildet, wobei sich 90% der Kurse außerhalb der Bollinger Bänder befanden.
  2. Der Signaltrigger ist das gestrige Tagestief. Sobald der Kurs unter das Tief fällt, wird die eine Shortposition eröffnet.
  3. Der Trade wird mit einer kleinen Risikotoleranz von 2% bis 4% abgesichert.


Hinweis: Die TraderFox Software identifiziert Lonely Warrior Signale und andere Pivotal Chart-Events in Echtzeit.
Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen