Kapitulations Opening Gap Trade Centrotherm

Diese Strategie kann sehr selten angewendet werden. Jährlich gibt es meist nur zwei oder drei Tage, an denen Kapitulations-Opening-Gaps auftauchen. Darunter versteht man eine finale Verunsicherung der Börsianer zu Handelsbeginn. Kapitulations-Opening-Gaps dürften nicht mit dem klassischen Sell-Out verwechselt werden. Sie entstehen meist nach extrem schlechten Vorgaben aus Übersee am Ende einer Crashbewegung, wenn die meisten Papiere in den Tagen und Wochen davor schon 20% bis 30% verloren haben. Der Mut hat die Börsianer verlassen und so werden zu Handelsbeginn so gut wie keine Geldseiten gestellt. Gleichzeitig agieren viele Marktteilnehmer in Panik und wollen ihr Geld in Sicherheit bringen. Einige legen Stopp-Loss Order in den Markt, andere wollen direkt zur Eröffnung verkaufen. Die Stückzahlen, die zum Verkauf gestellt sind, müssen nicht einmal besonders hoch sein. Jedoch treffen sie auf eine nicht vorhandene Nachfrage. Sehr viele liquide Aktien eröffnen mit -10% oder noch tiefer oder rutschen direkt nach Handelsbeginn in den ersten 10 Minuten ab.

Diese Kapitulations-Opening-Gaps muss man kaufen und mit großzügigen Stopps von 10% absichern. Das Chance-Risiko-Verhältnis ist optimal, da die geringen Handelsvolumina fast immer ein Zeichen für irrationale Preisbildung sind, da sich Institutionelle in der Phase der maximalen Unsicherheit zur Eröffnung erst einmal heraushalten!

Wie hoch die Gewinne innerhalb eines Tages dann sein könnnen, zeigt folgende Auflistung vom 22. Januar 2008 als zur Eröffnung alles panikartig verkauft wurde:

Centrotherm: +53% seit Tagestief
Kontron: +31% seit Tagestief
Kuka: +34% seit Tagestief
Wacker Chemie: +20% seit Tagestief
Manz Automation: +42% seit Tagestief
Nordex: +25% seit Tagestief
Q-Cells: +22% seit Tagestief

Chartbeispiel für ein Kapitulations-Gap

Am Chartbild erkennt man ein typisches Verlaufsmuster, das nach Kapitulations-Opening-Gaps auftritt. Die Aktie wird zur Eröffnung panikartig aus den Depots geworfen. Der erste Kurs ist dann meist schon der tiefste und im Intraday-Verlauf entwickelt sich ein schöner Aufwärtstrend.

Opening Gap Trading

Hinweis: Die veröffentlichten Tradingsignale und Empfehlungen dienen lediglich der allgemeinen Information, sie sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Wertpapieren oder Derivaten dar. Sie entsprechen lediglich der aktuellen Einschätzung des verwendeten Handelssystems.
TraderFox GmbH: Impressum & Datenschutz - Allgemeine Geschäftsbedingungen